Mi, 18. Oktober 2017

Großes Staraufgebot

08.11.2014 23:14

So war das letzte „Wetten, dass..?“ in Österreich

Eine Fernsehära geht nun unweigerlich zu Ende: Am Samstagabend erlebten die Zuschauer die letzte Ausgabe der TV-Show "Wetten, dass..?" auf heimischem Boden. Die Sendung wird nach 34 Jahren mit der letzten Ausgabe am 13. Dezember 2014 in Nürnberg endgültig eingestellt. Graz und Österreich jedenfalls nahmen charmant und liebevoll Abschied. Mit einer Sendung, die österreichischer nicht sein könnte - mit Sachertorte (Jennifer Lawrence), Kren (Hugh Grant), Conchita Wurst und Andreas Gabalier.

Schon die ersten Minuten begannen mit einer schmunzelnden Überraschung. Anstelle von Markus Lanz kam Volksmusik-Rocker Andreas Gabalier im ungewohnten Anzug über die Showtreppe und intonierte seinen Hit "I sing a Liad für di" - Moderator Lanz saß in Lederhosen am Klavier. Beim Plausch scherzte Lanz in Anspielung auf den deutschen Bahnstreik, dass in Österreich alles anders sei: "Hier in Österreich fahren die Züge." Die freche Replik des notorischen Söhne-Singers Gabalier: "Bei uns streikt das Land nur wegen der Bundeshymne."

Dann stellte Lanz die Stadtwette von Graz vor, für die Gabalier die Patenschaft übernommen hat. Es wurde gewettet, dass Graz es nicht schafft, genügend Menschen auf den Hauptplatz zu bringen, um den singenden Gabalier von einer Bühne zur anderen zu tragen. Die Wette gelang und Gabalier wurde einen Song lang auf Händen getragen. Markus Lanz, der die Wette damit verloren hat, muss sich jetzt einen "Movember"-Schnauzbart wachsen lassen. Im November lassen sich Männer seit Jahren Oberlippenbärte wachsen, um während des Monats Spenden zugunsten der Erforschung von Prostatakrebs zu sammeln.

Jennifer Lawrence krank auf der Couch
Als erste Gaststars nahmen eine sichtlich schwer verkühlte Jennifer Lawrence und ihr "Tribute von Panem"-Partner Liam Hemsworth Platz. "One Direction sind ja da", lachte sie. "Ich habe einen Hund, der ist ein Fan von One Direction", verriet sie - die Boygroup sorgte später, als Lawrence wegen ihrer Erkrankung schon längst wieder weg war, für gehörigen Kreischalarm beim jungen Publikum.

Lawrence hatte aber trotzdem Glück - zu ihnen stieß als nächster Gast der Arzt und Kabarettist Eckhart von Hirschhausen dazu, den sie bat: "Bitte heilen sie mich." Und er gab tatsächlich Rat: "So wenig wie möglich tun. Warte ab. Trinke Tee. Es wird wieder gut. In drei Tagen ist es weg. Medizin ist die Kunst, dem Patienten die Zeit zu vertreiben, bis er wieder gesund ist." Auch Andreas Gabalier kümmerte sich um die schöne Aktrice im rosafarbenen Minikleid und riet ihr: "Ein Hangover vernichtet alle Bakterien."

Lawrence hatte zuvor verraten, dass sie am Vorabend zu viel getrunken hatte: "Zum Glück hab ich zehn Flaschen Wein getrunken." Der Mediziner kam am Schluss der Sendung noch einmal zum Einsatz. Denn auch die deutsche Schauspielerin Iris Berben klagte über Halsschmerzen und war hörbar heiser.

Wegen der verlorenen Wette mussten die beiden "Hunger Games"-Stars Hemsworth und Lawrence übrigens eine Sachertorte verzieren.

"Heroes"-Premiere im rückenfreien Hosensuit
Mit großer Spannung wurde die Live-Weltpremiere von "Heroes", dem neuen Song von Conchita Wurst, erwartet. "Das sind spektakuläre Schuhe und eine spektakuläre Rückenansicht", kommentierte Lanz später Conchitas sexy schwarzen Hosenanzug, bevor er ihr zum Geburtstag gratulierte und das Saalpublikum ein "Happy Birthday" für die seit Donnerstag 26-jährige Song-Contest-Siegerin anstimmte.

Das Rückendekolleté der Kunstfigur, die im wahren Leben der Mann Tom Neuwirth ist, wurde später aber durch die aufreizende Rückenansicht von Supermodel und Leonardo-Di-Caprio-On-off-Freundin Toni Garrn übertroffen, die ebenfalls in schwarzen Hosen und mit einem hinten tief ausgeschnittenen Oberteil erschien. Die blonde deutsche Schönheit warb in der Sendung für ein Hilfsprojekt in Afrika.

Direkt neben Conchita nahm der britische Filmschauspieler und Frauenschwarm Hugh Grant Platz. Er war bereits öfter in Österreich. "Ich bin hier schon zum Wandern gewesen", verriet er und dass er sich den Gruß "Grüß Gott!" gemerkt habe. Lanz sprach Hugh Grant frech auf dessen drei Kinder an, die für viele Fans in den vergangenen Jahren recht überraschend das Licht der Welt erblickt hatten. "Es ist das Schönste, was mir je passiert ist", lächelte Grant die Frage weg.

Heiratsantrag und Kren bei Hugh Grants Wette
Noch nicht passiert ist dem 54-Jährigen eine Heirat. Grants Wettkandidat, der Gurken mit Karten teilte, hingegen steht genau dies bevor. Denn er nützte den Fernsehauftritt, um seiner Freundin einen Heiratsantrag zu machen: "Schatz, es wird Zeit, dass wir heiraten", rief er ihr zu. Ihre Antwort: "Ja, natürlich!" Kommentar Lanz: "Sehr schön, super." Dann schlug er die "Vier Hochzeiten und ein Todesfall"-Legende als Trauzeugen vor. Für Grant wurde es aber noch härter. Weil er seine Wette verloren hatte, musste er österreichischen Kren verkosten. Was er mit tränenden Augen erstklassig meisterte.

Als letzter Show-Act trat schließlich der deutsche Sänger Herbert Grönemeyer auf.

Das Showschlachtschiff "Wetten, dass..?" mag am Ende sein und demnächst abgetakelt werden - in Graz jedenfalls hat es noch einmal ein klein wenig von seinem alten Glanz versprüht und für gute Abendunterhaltung gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).