So, 17. Dezember 2017

Nicht am Start

25.10.2014 12:25

Caterham und Marussia sagen für USA-Rennen ab

Die in finanziellen Nöten befindlichen Formel-1-Nachzüglerteams Caterham und Marussia werden nicht an den WM-Läufen in Austin (2. November) und Interlagos/Sao Paulo (9. November) teilnehmen. Dies gab Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone am Samstag bekannt. "Keines dieser beiden Teams reist nach Amerika", sagte der Engländer, der am Dienstag 84 Jahre alt wird.

Ecclestones Formula One Management (FOM) organisiert den Lufttransport aller F1-Rennställe zu den Übersee-Rennen. Sowohl Caterham als auch Marussia fehlten am Samstag beim Verladen der Boliden und des Materials in die Flugzeuge. Und da der Brasilien-Grand-Prix nur eine Woche nach jenem in den USA stattfindet, treten damit sowohl in Texas als auch in Südamerika nur neun Teams bzw. 18 Piloten an. Der 19. und letzte WM-Lauf findet am 23. November in Abu Dhabi statt.

Caterham befindet sich nach einem Disput zwischen der Investorengruppe Engavest und dem bisherigen Besitzer Tony Fernandes seit dieser Woche in Insolvenz und sucht nun nach einem finanzkräftigen Käufer. Die Nichtteilnahme an den beiden Überseerennen hatte sich deshalb abgezeichnet, auch weil Ecclestone diese bereits am Freitag nach Rücksprache mit dem Insolvenzverwalter abgesegnet hatte. Das mit malaysischer Lizenz fahrende Team hat als einziger Rennstall neben Sauber in dieser Saison noch keinen Punkt geholt und ist Letzter der Konstrukteurs-Wertung.

Keine offizielle Mitteilung von Marussia
Marussia durfte sich hingegen heuer erstmals über zwei WM-Punkte freuen. Diese hatte Jules Bianchi mit Platz neun im Grand Prix von Monaco erobert. Der 25-jährige Franzose schwebt jedoch seit seinem schweren Unfall im Japan-GP am 5. Oktober in Suzuka wegen schwerer Hirnverletzungen in Lebensgefahr. Aus diesem Grund war das mit russischer Lizenz fahrende Team vor zwei Wochen in Sotschi nur mit einem Auto angetreten. Bezüglich der Nichtteilnahme an den WM-Läufen in Austin und Sao Paulo gab es vorerst aber auch von Marussia keine offizielle Mitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden