Sa, 18. November 2017

Nach „höllischer“ OP

29.07.2014 16:55

Wolfgang Ambros: „Macht‘s euch keine Sorgen“

Um Austropop-Star Wolfgang Ambros war es längere Zeit ruhiger geworden. Doch jetzt hat der "Wienerwald-Express" anscheinend wieder volle Fahrt aufgenommen. Und - fast schon symptomatisch für unser Land - gleich nach dem ersten Auftritt kürzlich wurden schiache Gerüchte über den Gesundheitszustand des 62-Jährigen verbreitet.

Ja, der in Waidring lebende Kult-Barde aus dem niederösterreichischen Wolfsgraben hat offensichtlich abgenommen. Warum? "Ich habe eine höllische Operation gehabt - und bin danach durch die Hölle gegangen. Denn wenn du zu Hause ans Bett gefesselt bist, während du Einladungen für zum Beispiel Vernissagen bekommst, dann ist das nicht leiwand." Und bei der OP handelte es sich worum? "Ich wurde am Rücken operiert, mir wurden sechs Wirbel verschraubt und wieder gerade gemacht."

"So schlimm ist das nicht"
Direkt gesagt, Sie wirken noch sehr dünn. "So schlimm ist das nicht. Ich war unter 70 Kilo - jetzt habe ich 72 Kilogramm. Normalerweise wiege ich um die 78. Und ich sage Ihnen ehrlich, ich möchte nie wieder mehr Gewicht haben, als ich jetzt gerade habe."

Das heißt, wir dürfen mit Ihnen am 16. August beim Hafen Open Air in Wien rechnen und uns Ende August in Purkersdorf auf einen Auftritt mit Rainhard Fendrich freuen? "Aber ja, ich bin schon davor wieder in meinem geliebten Wienerwald unterwegs. Mir geht's schon gut - macht's euch keine Sorgen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden