Mi, 22. November 2017

Action in Tirol

30.10.2013 08:40

Der Naturpark als Klassenzimmer für Volksschüler

Als Naturparkschule darf sich die Volksschule in Tux in Tirol bezeichnen. Ein zentrales Thema ist dabei eine qualitätsvolle Umweltbildung, die den 74 Kindern der vier Klassen spielerisch beigebracht wird. Bei den verschiedenen Projekten wird der Hochgebirgs-Naturpark der Umgebung für die Schüler das Klassenzimmer.

Gerda Aschenwald ist die Direktorin der Volksschule Tux. Im heurigen Juni nahm sie die Auszeichnung zur Naturparkschule stolz entgegen. Dafür gibt es genau festgelegte Kriterien: So soll der Naturpark der Region, in diesem Fall der Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen, zu einem festen Bestandteil des Schullebens werden. Ziel: Den Kindern soll derart Umweltbildung als wichtige Aufgabe unserer Gesellschaft ebenso wie die Wertschätzung für die eigene Region vermittelt werden.

Aschenwald berichtet der "Krone", was im heurigen Schuljahr geplant ist: "In der ersten Klasse wird es einen Sommer- und einen Wintererlebnistag geben. Im Winter werden wir Schneeflocken beobachten, Spuren im Schnee verfolgen, die Tarnung der Tiere anschauen und gemeinsam ein Iglu bauen. Die zweite Klasse wird beispielsweise einen Tag im Naturparkhaus Ginzling verbringen. Dort lernen sie über Tiere, Pflanzen, Steine – oder auch über Lawinen, die unseren Lebensraum bedrohen."

"Für die dritte Klasse heißt das Motto 'Sauber statt Saubär'", erzählt Aschenwald weiter. "Dabei wurde schon im vergangenen Jahr Müll im Naturpark eingesammelt. Jetzt wartet ein zweitägiger Ausflug mit dem Höhepunkt einer Übernachtung auf einer Hütte. Und die vierte Klasse schließlich besucht den Eispalast in der Spannagelhöhle. Hier wird Grundwissen über die Gletscher der Zillertaler Alpen vermittelt."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).