Mo, 18. Dezember 2017

Ausraster in Neapel

19.09.2013 09:31

Klopp brüllt Schiri mit gefletschten Zähnen nieder

"Ich mach' da draußen den Affen! Das war wirklich doof." - Jürgen Klopp ist zweifellos eine große Fußball-Koryphäe, aber er ist auch stets für einen Ausraster gut. Das hat er am Mittwochabend beim Champions-League-Gastspiel seiner Borussia Dortmund beim SSC Napoli wieder einmal bewiesen, als er in der 30. Minute der Partie an der Seitenlinie regelrecht vor dem vierten Offiziellen "explodierte". Auslöser des Wutanfalls: Eine aus Sicht Klopps ungerechte Schiri-Entscheidung. Folge: Er wurde auf die Tribüne verbannt.

Was war konkret passiert? Neven Subotic wollte nach der Behandlung einer Platzwunde zurück aufs Spielfeld, was ihm vom portugiesischen Schiedsrichter Pedro Proenca aber nicht gleich erlaubt wurde. Der Dortmunder Abwehrspieler kam dann zwar mit etwas Verspätung trotzdem zurück, allerdings um ein Alzerl zu spät in den Strafraum, um das Napoli-Führungstor noch zu verhindern.

Schuld am Gegentor war somit aus Sicht Klopps Schiri Proenca, dessen Mann am Spielfeldrand, Venancio Tomé, den Ärger des 46-jährigen Deutschen in Form von wildem Gebrüll, Zähnefletschen und Händefuchteln mit voller Wucht abbekam (Bilder).

Das Klopp-Opfer zeigte sich zwar nach außen hin relativ gelassen, am Ende blieb dem portugiesischen Schiedsrichterteam allerdings wohl keine andere Möglichkeit, als den Dortmund-Trainer auszuschließen. Was auch Klopp später gegenüber dem ZDF einsah: "Den Schuh muss ich mir anziehen. Ich habe mich schon bei der Mannschaft entschuldigt. Sie hat kein gutes Spiel gemacht – aber das war mein Ding."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden