Sa, 18. November 2017

Helikopter im Einsatz

09.06.2012 17:53

Zehnjähriger Bub kracht in NÖ mit Mofa gegen Auto

Riesenschock für eine Waldviertler Familie: Der gerade einmal zehn Jahre alte Jakob ist am Freitag mit dem nicht zum Verkehr zugelassenen Mofa seines Papas schwer verunglückt. Das Kind war am frühen Abend ohne Wissen der Mutter mit dem Gefährt auf einem Feldweg (Bild) im Gemeindegebiet von Karlstein im Bezirk Waidhofen an der Thaya unterwegs, als er auf eine Landesstraße einbog und mit einem Auto kollidierte.

Jakob ist eigentlich ein Musterknabe: Brav besucht der Zehnjährige die Volksschule, spielt begeistert Flöte und gilt als Sonnenschein. Doch am Freitag dürfte die Abenteuerlust mit dem Knaben durchgegangen sein. Er schnappte sich das im Hof abgestellte Moped seines Papas und trat eine Spritztour an - und hätte er nicht eine Heerschar von Schutzengeln gehabt, hätte ihn dieser Ausflug wohl das Leben gekostet

Ärzte gaben am Samstag Entwarnung
"Der Bub ist mit dem nicht zum Verkehr zugelassenen Gefährt zunächst über einen Feldweg gedüst, dann bog er - ohne auf den Verkehr zu achten - auf die Straße in Karlstein ein", so ein Ermittler. Sekunden später konnte der Fahrer des Autos laut Sicherheitsdirektion Niederösterreich einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der alarmierte Notarzthelikopter brachte das Opfer ins Krankenhaus. Dort gaben die Ärzte am Samstag Entwarnung: "Er hat sich beide Beine gebrochen, ist aber schon voll ansprechbar."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden