Fr, 15. Dezember 2017

Adios Deutschland

19.04.2012 15:21

Spaniens Stürmer-Star Raul verlässt Schalke 04

Weltstar Raul verlässt mit Saisonende den deutschen Bundesligisten Schalke 04. Nach mehrwöchigen Überlegungen hat sich der 34 Jahre alte Spanier entschieden, seinen auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Wohin der Angreifer wechselt, gab der Verein nicht bekannt. Am Donnerstagnachmittag hat Raul gemeinsam mit Klub-Chef Clemens Tönnies (rechts im Bild), Manager Horst Heldt und Trainer Huub Stevens seine Beweggründe erläutert und dabei gesagt: "Meine Zukunft liegt außerhalb Europas."

Die Entscheidung, wohin die Reise geht, werde laut Raul erst in den nächsten Wochen fallen. Zuletzt hatte es wiederholt Spekulationen gegeben, dass er zu Al Ahli Doha nach Katar wechseln wird. Dort könnte der Ausnahmespieler, der 2010 vom spanischen Rekordmeister Real Madrid nach Deutschland gekommen war, ein fürstliches Salär von geschätzten sieben Millionen Euro pro Jahr einstreichen. Außerdem wurde Raul auch eine langfristige Vertragslaufzeit in dem Wüstenstaat offeriert. Schalke hatte dem Offensivspieler angeblich nur einen neuen Einjahresvertrag zu reduzierten Bedingungen angeboten.

Bis zuletzt hatte Tönnies auf einen Verbleib des Iberers gehofft. "Wenn ich überlege, was alles für uns spricht, dann gibt es für Raul gar keine Alternative zu Schalke. Er spielt nächstes Jahr mit großer Wahrscheinlichkeit Champions League", hatte Tönnies noch vergangene Woche erklärt. "Es geht nicht um Geld. Das hat er immer gesagt. Er spielt hier immer vor vollem Haus, wird von allen geliebt, ist hoch anerkannt, auch in der Mannschaft."

Absoluter Publikumsliebling
Der Filigrantechniker gehörte seit seinem Wechsel nach Gelsenkirchen zu den großen Publikumslieblingen beim Traditionsklub, den er in seiner ersten Saison im vergangenen Jahr gleich zum Sieg im DFB-Pokal und ins Champions-League-Halbfinale geführt hatte. Im Pokal setzte sich Schalke mit Raul 5:0 gegen den Zweitligisten MSV Duisburg durch. Im Halbfinale hatte der Stürmer höchstpersönlich den 1:0-Triumph gegen Bayern München sichergestellt. In der Königsklasse war er in der vergangenen Spielzeit fünfmal erfolgreich.

Mit 71 Toren ist er damit erfolgreichster Torjäger aller Zeiten in der europäischen Königsklasse. In der deutschen Bundesliga erzielte Raul in 63 Spielen 27 Tore. Die Real-Ikone stieg zum absoluten Spitzenverdiener bei den Königsblauen auf, zahlte sein hohes Salär allerdings mit regelmäßigen Höchstleistungen auch zurück. Schalke war indes nicht gewillt, den 34-Jährigen längerfristig an sich zu binden.

Mit Real gewann Raul dreimal die Champions League, holte zweimal den Weltpokal und wurde sechsmal spanischer Meister. In insgesamt 741 Pflichtspielen erzielte der Offensivspieler 323 Tore und ist damit erfolgreichster Torschütze in der Vereinsgeschichte Real Madrids. Drei WM- und zwei EM-Teilnahmen stehen für ihn zu Buche.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden