Fr, 15. Dezember 2017

"Risiko war zu hoch"

18.04.2012 14:41

Kicker zu aggressiv: HSV-Coach Fink bricht Training ab

Beim Hamburger SV geht es vor dem richtungweisenden Duell beim 1. FC Nürnberg am Samstag ordentlich zur Sache: Trainer Thorsten Fink hat am Mittwoch das Training des deutschen Bundesligisten wegen des aggressiven Zweikampfverhaltens seiner Spieler vorzeitig abgebrochen.

"Das Verletzungsrisiko ist mir zu hoch gewesen", sagte Fink, nachdem zunächst Verteidiger Jeffrey Bruma einen Schlag auf das Knie bekommen hatte und mit einem dicken Verband in die Kabine gebracht werden musste. Außerdem bekamen Gojko Kacar, Robert Tesche, David Jarolim und Mladen Petric die verschärfte Gangart im Abstiegskampf zu spüren.

Dagegen konnte Gökhan Töre (Prellung im Sprunggelenk) wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Der Türke hatte am Dienstag die Einheit nach einem Zweikampf mit Dennis Aogo vorzeitig abbrechen müssen. Dennis Diekmeier absolvierte wie in den vergangenen Tagen ein individuelles Programm mit Athletiktrainer Markus Günther.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden