Mo, 19. Februar 2018

Sebastian wieder fit

07.03.2012 14:13

Comeback von Werder-Bremen-Legionär Prödl

Sebastian Prödl hat eineinhalb Monate nach seinen schweren Gesichtsverletzungen sein Comeback für Werder Bremen gegeben. Der ÖFB-Teamverteidiger spielte am Dienstagabend beim 7:1 der Bremer in einem Testspiel gegen den Sechstligisten Eintracht Lüneburg durch und trug von der 63. Minute an auch die Kapitänsbinde.

Prödl hatte sich vor 45 Tagen im Bundesligaspiel beim 1. FC Kaiserslautern das Joch- und Nasenbein sowie den Oberkiefer gebrochen (siehe Foto). Über seine Rückkehr schrieb der Steirer auf seiner Homepage: "Meine Leistung gegen Lüneburg war okay und ich bin zufrieden, dass ich auch schon Luftduelle ohne Angst bestreiten konnte. Ich habe 90 Minuten auf einem schwer bespielbaren Platz durchgehalten – das gibt mir viel positive Energie für die nächste Zeit."

Als Torschütze zum 4:0 trug sich in Lüneburg Marko Arnautovic ein. Zlatko Junuzovic stand nicht auf dem Platz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden