Mi, 23. Mai 2018

Schulter lädiert

23.12.2011 10:25

Vanek bei 2:3-Pleite der Sabres in Toronto verletzt out

Thomas Vanek kämpft in der NHL mit Verletzungsproblemen. Österreichs prominentester Eishockey-Export musste bei der 2:3-Niederlage seiner Buffalo Sabres bei den Toronto Maple Leafs am Donnerstag seiner Blessur an der Schulter Tribut zollen.

Im dritten Drittel kam der Steirer, der einen Assist verbuchte, beim Stand von 1:2 aus Sicht der Sabres nicht mehr aus der Kabine. Buffalo verlor in Kanada das dritte Spiel in Serie und rutschte im Play-off-Rennen der Eastern Conference auf Rang elf ab.

Die Blessur hatte sich Vanek bereits im Spiel in Pittsburgh am vergangenen Samstag (3:8) zugezogen. Zuletzt ließ er zwei Trainingseinheiten aus, in Toronto wollte der 27-Jährige sein Team aber nicht im Stich lassen. In nur 10:50 Minuten Eiszeit gab er jedoch keinen Torschuss ab. Bereits beim 1:4 in Ottawa am Dienstag war der offensichtlich gehandicapte Vanek ohne Torversuch geblieben.

Jetzt steht Regeneration auf dem Programm
"Ich hoffe, dass ich die kommenden drei Tage zur Regeneration nutzen kann", hatte Vanek bereits am Morgen vor der Partie in Toronto gegenüber den "Buffalo News" erklärt. Erst am Montag steht das nächste Spiel der Sabres gegen Washington auf dem Programm. Die Capitals liegen als Zehnter in der Tabelle des NHL-"Ostens" direkt vor Buffalo.

"Er hat sich redlich bemüht und wollte alles geben. Es war nicht einfach für ihn heute. Die Schmerzen waren offenbar zu groß", meinte Teamkollege Derek Roy. Headcoach Lindy Ruff erklärte den Einsatz seines Topscorers auch mit den vorherrschenden Personalsorgen. Buffalo muss bereits sechs Stammkräfte vorgeben. "Wir haben nicht viele Optionen. Er wollte es versuchen, aber es war am Ende zu viel für ihn", sagte Ruff.

Vanek-Assist nützte gegen Toronto nichts
In Toronto gingen die Gäste durch einen von Vanek (19. Assist der Saison) vorbereiteten Powerplay-Treffer durch Jason Pominville (32.) in Führung. Die Maple Leafs konterten aber durch einen Doppelschlag von David Steckel (36.) und Phil Kessel (37.). Roy (42.) gelang zwar der Ausgleich, Torontos Nazem Kadri (46.) fixierte allerdings den Sieg der Kanadier.

Auch Grabner und die Islanders verlieren
Eine Niederlage setzte es auch für Michael Grabner. Der Kärntner ging mit den New York Islanders im Derby gegen die Rangers als 2:4-Verlierer vom Eis. Grabner blieb dabei ohne Scorerpunkt. Die Islanders sind als Vorletzter der Eastern Conference vom Play-off weit entfernt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Kriminal-Statistik
Krawall-Klub Rapid: Anzeigen haben sich verdoppelt
Fußball National
Vincenzo Iaquinta
Mafia-Klage! Weltmeister soll sechs Jahre bekommen
Fußball International
„Uns fehlen die Worte“
RB-Boykott: Dortmund-Spende für Austria Salzburg
Fußball International
Finanzverstöße
Milan droht Ausschluss aus der Europa League
Fußball International
Mit Spannung erwartet
Serena Williams: Comeback bei French Open
Tennis
Dreijahresvertrag
Bundesliga-Transfer: Innsbruck holt Japaner Zaizen
Fußball National
Ex-PSG-Coach
Wenger-Nachfolger fix: Emery neuer Arsenal-Trainer
Fußball International
Wilde Spekulationen
Neymar-Wechsel zu Real? Jetzt äußert sich Ronaldo
Fußball International

Für den Newsletter anmelden