Do, 24. Mai 2018

Deutsche sind sauer

19.08.2011 20:54

Peinliche Hymnen-Panne bei Kanu-WM in Ungarn

Bei der derzeit im ungarischen Szeged stattfindenden Kanu-WM ist es nach dem Sieg des deutschen Duos Anne Knorr und Debora Niche zu einer peinlichen Panne gekommen: Bei der Siegerehrung für den Kajak-Zweier über 1.000 Meter wurde die erste statt der dritten Strophe der Hymne eingespielt. Diese Textzeilen sind aber nach dem Missbrauch durch die Nationalsozialisten 1952 verbannt worden.

"Das war blamabel für die Organisatoren", sagte Chef-Bundestrainer Reiner Kießler nach dem Eklat. Er habe zweimal die Hymne überprüfen wollen, doch nach Auskunft der ungarischen Organisatoren habe das Gerät nicht funktioniert.

"Nicht die Laune verderben lassen"
"Davon möchte ich mir die Laune nicht verderben lassen", meinte Niche mit der Medaille um den Hals und dem Blumenstrauß in der Hand, "es ist ein starkes Ding auf alle Fälle, aber was soll man machen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden