Mi, 21. Februar 2018

Gilligan-Nachfolger

15.04.2011 15:51

Salzburg-Co-Trainer Richer übernimmt Ruder bei den 99ers

Die Graz 99ers haben einen neuen Trainer - nach Starcoach Bill Gilligan setzt der EBEL-Klub in der kommenden Saison auf einen unbekannteren Namen. Der Kanadier Mario Richer (im Bild rechts mit Pierre Pagé) wurde als Assistenzcoach von Pagé mit Salzburg am Donnerstag Meister und kümmerte sich bis dato hauptberuflich um das Farmteam der "Bullen" in der Nationalliga.

"Wir haben jetzt einen Startrainer und das teuerste Team der Geschichte gehabt. Jetzt versuchen wir es mit jemandem, der mit einer jungen Mannschaft arbeiten kann." 99ers-Präsident Jochen Pildner-Steinburg hat bei der Verpflichtung des neuen starken Mannes hinter der Bande Wort gehalten.

Obwohl sich Richer schon mit 23 Jahren seine ersten Sporen als Trainer verdiente, ist der 45-Jährige eher ein Unbekannter. In den letzten beiden Jahren baute er das Farmteam der "Bullen" auf und formte Talente wie etwa Keeper Thomas Höneckl, der am Donnerstag im siebenten EBEL-Finalspiel bei den "Großen" allerbeste Figur machte.

"Drei Legionäre bisher fix"
"Ich freue mich schon auf meine Aufgabe in Graz. Wir arbeiten bereits an einem schlagkräftigen, jungen Kader", sagt Richer. Die Kaderplanung wird so oder so höchst interessant, da Spieler wie Peintner, Flo Iberer, Herzog, Chris Harand oder Klimbacher noch keine Angebote der 99ers vorliegen haben. "Drei Legionäre sind bisher fix, weitere Spieler werden folgen", beruhigt Steinburg.

Aus Salzburg hört man jedenfalls viel Gutes von Richer: So war er auch bei den Spielern sehr beliebt und ein wichtiger Baustein bei den EBEL-Meistertiteln der letzten beiden Jahre.

von Alex Petritsch, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden