Do, 14. Dezember 2017

Fatale Kollision

30.01.2011 14:20

Auto von Lokalbahn gerammt - Lenker schwer verletzt

Ein Autofahrer ist am Sonntag bei einem Zusammenstoß seines Wagens mit einem Personenzug der Salzburger Lokalbahn in Nußdorf (Flachgau) schwer verletzt worden. Trotz der akustischen Warnsignale des Zuges soll der 43-Jährige seine Fahrt über einen unbeschrankten Bahnübergang fortgesetzt haben. "Der Pkw wurde von der Lok von den Gleisen geschleudert", schilderte Lokalbahnchef Gunter Mackinger die Geschehnisse. Der Mann wurde im Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Zu der Kollision war es laut Mackinger um kurz vor 12 Uhr im Nußdorfer Ortsteil Pabing gekommen. "Der Mann war alleine im Wagen. In dem Auto mit deutschem Kennzeichen befanden sich noch zwei Hunde. Einer ist bei dem Unfall gestorben, der andere hat überlebt", sagte der Einsatzleiter der Feuerwehr Oberndorf, Johann Landrichtinger. Die Bergung sei schwierig gewesen, weil der Pkw komplett zerstört und der Lenker eingeklemmt war. Er wurde mithilfe einer hydraulischen Bergeschere aus dem Wrack geborgen.

Zuginsassen kamen mit dem Schrecken davon
"Der Autofahrer war nach dem Unfall ansprechbar", zeigte sich Mackinger erleichtert. Der Verletzte, der aus Deutschland stammt, wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Landeskrankenhaus Salzburg gebracht. Die Zuginsassen überstanden den Aufprall unverletzt. Der Lokführer erlitt allerdings einen Schock. Er wurde von einem Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut.

Warum der Mann die Pfeifsignale des Zuges missachtet hatte, war vorerst unklar. Der mit einem "Andreas-Kreuz" ausgestattete Bahnübergang sei dort sehr übersichtlich, sagte der Lokalbahnchef. "Meines Wissens ist es dort noch zu keinem Unfall gekommen. Die Straße führt zu einer Freizeitwohnanlage. Alle dort wissen, dass da die Bahn fährt." Die Strecke wurde eine Stunde lang unterbrochen. 57 Feuerwehrleute aus Oberndorf, Anthering und Nußdorf standen im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden