Sa, 16. Dezember 2017

Absurder Versuch

23.08.2010 13:14

Sparsamer AC Milan will teuersten Spieler der Welt

Bei seinem Wechsel im Jahr 2009 war er der teuerste Spieler der Welt: 75 Millionen Euro Ablöse ließ sich der FC Barcelona die Dienste des Schweden Zlatan Ibrahimovic kosten, dazu kommen jährlich zwölf Millionen Euro Grundgehalt. Netto, versteht sich. Jetzt will ausgerechnet der in jüngster Zeit mit Finanzproblemen kämpfende AC Milan den Star-Stürmer verpflichten - bei halbem Gehalt. Wie das klappen soll, verraten die Italiener allerdings nicht.

"Es wird schwer, aber wir werden es versuchen", sagte Milans Vize-Präsident Adriano Galliani am Sonntagabend laut italienischen Medienberichten zu dem Plan. Angeblich wird Galliani am Mittwoch nach Spanien reisen, um mit Barca erstmals offiziell über einen Wechsel zu verhandeln.

Milan hatte zuletzt mit einem drastischen Ausgabenstopp und der Abgabe wertvoller Spieler wie Káká für Aufsehen gesorgt. Dadurch soll die drückende Verschuldung reduziert werden. Zuletzt hatte der Verein angekündigt, in Zukunft nur noch ablösefreie Spieler zu verpflichten. Eine Aussage, an die sich nun offenbar keiner der Klub-Bosse mehr erinnert.

Der schwedische Teamstürmer ist bei Barcelona derzeit nur noch zweite Wahl. Erst vor einem Jahr war "Ibra" von Inter Mailand nach Spanien gewechselt. Inter hatte damals 70 Millionen Euro für den Angreifer verlangt und letztlich 30 Millionen Euro und den Kameruner Samuel Eto'o von "Barca" bekommen, was zusammen einem Gegenwert von 75 Millionen Euro entsprechen soll. So hohe Summen wird Milan nicht bieten können.

Milan könnte nur halb so hohes Gehalt zahlen
Wie die "Gazzetta dello Sport" am Montag berichtete, müsste Ibrahimovic außerdem eine Halbierung seines Gehalts hinnehmen. In Spanien kassiere der 28-Jährige derzeit zwölf Millionen Euro netto, die Mailänder könnten "nur" sechs Millionen netto pro Jahr zahlen.

Die Chancen auf eine Rückkehr in die Serie A stehen daher nicht besonders gut. "Ein Transfer zu Milan scheint mir unmöglich", sagte auch Ibrahimovics Manager. Er betonte, dass Barca den Schweden gar nicht abgeben wolle. Nichtsdestrotz hat nach dem Bericht der "Gazzetta" auch Manchester City Interesse an "Ibra" angemeldet. Die Engländer seien bereit, im Gegenzug den Brasilianer Robinho an den FC Barcelona abzugeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden