Fr, 15. Dezember 2017

Vor dem Länderspiel

07.08.2010 18:53

Schweizer Trainer Hitzfeld lobt ÖFB-Team

Knapp 10.000 Karten sind für Österreichs letzten Test vor dem Start in die EURO-Qualifikation am Mittwoch in Klagenfurt weg. Vom Gegner Schweiz, der bei der WM als einziges Team den späteren Weltmeister Spanien schlug (1:0 beim ersten Vorrundenspiel), kommen Komplimente: Für Teamchef Ottmar Hitzeld ist Österreichs Mischung aus Jung und Alt nahezu pefekt.

Die 61-jährige Trainerlegende, die mit Dortmund und Bayern die Champions League gewann, gilt als höflicher Mensch, der alles positiv sieht: "Österreichs eingeschlagener Weg hat mich beim Studium der DVDs der letzten Spiele beeindruckt. Die Mannschaft wird in einer schwierigen Qualifikation positiv auf sich aufmerksam machen." Hitzfelds Wort in Gottes Gehörgang.

Schweizer logieren im "Schloss am Wörthersee"
Die Eidgenossen logieren ab Montag im durch die TV-Serie "Ein Schloss am Wörthersee" bekannten Veldener Schlosshotel – Hitzfeld auf den Spuren von Roy Black. "Spanien"-Killer Gelson Fernandes, Legionär von St. Etienne, ist dabei. Hitzfeld hat zum Unterschied von Constantini noch zwei Tests vor der Qualifikation – es folgt noch einer am 3. September gegen Australien. Mittwoch kann es ein Frankfurt-Duell geben: Mittelfeldspieler Schwegler gegen Österreichs Flügelflitzer Korkmaz.

Hitzfeld will Mittwoch auch seinen größten Talenten Spielpraxis geben – dem 18-jährigen Xherdan Shaquiri von Meister Basel, der über rechts wirbeln soll, sowie Unter-17-Weltmeister Ben Khalifa, der zu Wolfsburg übersiedelte, im Angriff. Aber wenn Hitzfeld sein Ziel für die Qualifikation erklärt, gibt es doch Unterschiede zu Österreich: "Wir starten, um Gruppensieger zu werden!" Die Gegner sind England, Bulgarien, Wales und Montenegro.

von Peter Linden, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden