Sa, 18. November 2017

Pkw gegen Lastwagen

15.12.2009 12:52

Mutter und Sohn bei Crash im Bezirk St. Pölten getötet

Die Pkw-Insassen, die Dienstagmittag in Statzendorf (Bezirk St. Pölten) bei einem Zusammenstoß mit einem Lkw gestorben sind, waren eine Mutter und ihr Sohn aus Herzogenburg. Wie die Sicherheitsdirektion Niederösterreich am Abend weiter mitteilte, hatte der 17-Jährige den Wagen gelenkt, ohne einen Führerschein zu haben.

Die 36-Jährige hatte sich demnach am Beifahrersitz befunden - zunächst war angenommen worden, dass die Frau am Steuer gesessen war. Das Auto war aus unbekannter Ursache ins Schleudern geraten und prallte auf der L111 gegen den Lkw. Beide Insassen waren sofort tot.

Der 35-jährige Lkw-Lenker erlitt leichte Verletzungen und wurde mit der Rettung in das Landesklinikum St. Pölten eingeliefert.

Weiterer Rettungseinsatz nach Unfall
Der fürchterliche Unfall zog am Nachmittag einen weiteren Rettungseinsatz nach sich: Laut Rotkreuz-NÖ-Sprecher Andreas Zenker alarmierte die Polizei Einsatzkräfte zur Wohnadresse der Opfer. Dort befanden sich rund 80 trauernde, vermutlich aus dem türkischen Kulturkreis stammende Angehörige. Etwa 15 Personen mussten sanitätsdienstlich versorgt werden. Weiters übernahm ein Kriseninterventionsteam die Betreuung von Hinterbliebenen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden