Di, 24. April 2018

Skandal bei Testspiel

28.03.2018 12:41

Dembele von Russland-Fans rassistisch beleidigt

Der Franzose Ousmane Dembele ist laut französischen Medienberichten im WM-Test zwischen Russland und Frankreich (1:3) in St. Petersburg rassistisch beleidigt worden. Die russischen Fans sollen bei zwei von Dembele getretenen Eckbällen Affenlaute nachgeahmt haben. In den Sozialen Netzwerken behaupteten Internetnutzer, diese auch bei Paul Pogba gegen Ende des Spiels gehört zu haben.

Rassismus ist ein ständiger Begleiter im russischen Fußball. Die von der UEFA anerkannte Anti-Rassismus-Organisation FARE berichtete alleine während der Saison 2016/17 in der russischen Liga von 89 Vorfällen von Rassismus. Angesichts der im Sommer in Russland stattfindenden WM wird das Thema von der FIFA genau verfolgt.

Russischer Teamchef mit provokanter Aussage
Der russische Teamchef Stanislaw Tschertschessow äußerte sich erst Anfang März zu dem Thema. „Ich glaube nicht, dass wir Rassismus in einem Ausmaß haben, das es zu bekämpfen gilt“, sagte der 54-Jährige dem brasilianischen Globo TV. Für Tschertschessow gibt es „immer einzelne Fälle (von Hooligans), und wie in anderen Ländern werden diese Leute bestraft“.

Mit dem Spiel am Dienstag war der Ex-Tirol-Trainer trotz eindeutiger Niederlage sehr zufrieden. „Wir haben viel mehr angegriffen. Besonders in der ersten Hälfte hatten wir mehr Ballbesitz. Es war eines unsere besten Spiele“, meinte Tschertschessow, der in den vergangenen Partien oftmals für seine Spielanlage kritisiert wurde.

Der WM-Gastgeber ist mittlerweile seit fünf Länderspielen sieglos. Mit Frankreich, Brasilien, Spanien und Argentinien hatte man es allerdings mit starken Gegnern zu tun, betonte auch Tschertschessow nach dem Spiel gegen die „Equipe Tricolore“. „Das Ergebnis und das Spiel ist immer ein Gleichgewicht. Wäre nicht Frankreich der Gegner gewesen, also eine Spitzenmannschaft, wär das Ergebnis anders gewesen.“ Weiter geht es für Russland mit dem Testspiel am 30. Mai in Innsbruck gegen Österreich.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Zweite deutsche Liga
Nürnberg nach 3:1-Sieg in Kiel nahe am Aufstieg
Fußball International
Neuer Chef für Lindner
Ex-Austria-Trainer Fink neuer Grasshoppers-Coach
Fußball International
30. Erste-Liga-Runde
Ried „wurschtelt“ sich beim FAC zu 4:2-Sieg
Fußball National
Insgesamt 60.000 Euro
Geldstrafen für Austria & Rapid nach Derby-Skandal
Fußball National
In Griechenland
Dank PAOKs „Revolver-Boss“ ist AEK jetzt Meister!
Fußball International
Die „Ausleihe-Bullen“
Würde selbst RB Salzburg II die Bundesliga rocken?
Fußball National
Nachfolger Salzburgs
Barcelona mit 3:0 über Chelsea Youth-League-Sieger
Fußball International

Für den Newsletter anmelden