Di, 20. Februar 2018

DFB-Pokal

06.02.2018 23:16

4:2 nach 0:2! Leverkusen dreht Krimi gegen Bremen!

Im zweiten Cup-Viertelfinalspiel des Dienstagabends drehte Bayer Leverkusen im Heimspiel gegen Werder Bremen einen frühen 0:2-Rückstand und konnte den Konkurrenten im siebenten Cupvergleich somit erstmals bezwingen. Mit einem 4:2 (2:2,1:2) in der Verlängerung schaffte Leverkusen schließlich als zweites Team nach Bayern München den Halbfinaleinzug.

Nach sieben Minuten lag Bremen durch zwei Geistesblitze von Stürmerstar Max Kruse 2:0 vorne. Einmal traf er selbst aus einem Strafstoß, den er zuvor selber rausgeholt hatte, dann bediente er Johansson und schon stand es 2:0 für die Gäste. Bayer gab sich aber nicht geschlagen und Nationalspieler Julian Brandt glich mit einem Doppelschlag in der 31. und in der 55. Minute aus.

Bellarabi entschied
In der Verlängerung setzte sich dann die konditionell stärkere Mannschaft durch. Der kurz vorher eingewechselte Karim Bellarabi schoss zuerst zum 3:2 ein, in der 111. Minute, dann bediente er Kai Havertz (118. Minute). Damit steht Leverkusen im Halbfinale.

Bei Werder spielte Zlatko Junuzovic durch, Florian Kainz kam in der Verlängerung nicht mehr auf den Platz, Marco Friedl war Ersatz. Aufseiten Leverkusens fehlte der angeschlagene Julian Baumgartlinger, Goalie Ramazan Özcan saß auf der Bank.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden