So, 22. April 2018

TheaterHolding: Bilanz

22.01.2018 14:50

„Sparen nicht an der Kunst“

Eine hervorragende Bilanz konnte Theater Holding-Chef Bernhard Rinner über die Saison 2016/2017 ziehen, in der erstmals seit Bestehen dieses Verbundes die 500.000-Besucher-Grenze gesprengt wurde. Und auch die Zukunft sieht er durchaus positiv – trotz eines veritablen Sparkurses.

Gestiegene Besucherzahlen in Oper, Schauspielhaus, Next Liberty und den Spielstätten Graz sowie zahlreiche Auszeichnungen für Produktionen und Akteure zeugen von einer erfolgreichen Saison 2016/2017. Der Unternehmensbericht, den Holding-Chef Bernhard Rinner den Eigentümervertretern von Stadt und Land vorlegt, kann sich also sehen lassen. Er rechtfertigt auch die 41 Millionen Euro an Subvention (71 Prozent des Gesamtbudgets), die den Bühnen den Betrieb ermöglichen. Und auch ein Rechenbeispiel hat Rinner dazu: Opernkarten in der ersten Kategorie würden ohne die Förderungen statt 58 stolze 156 Euro kosten. Was sich wohl negativ auf die Besucherzahlen auswirken würde.

Steigerung in allen Häusern
Diese können sich derzeit sehen lassen: Die Häuser der Theater Holding haben in der vergangen Saison erstmals die 500.000er-Marke überschritten. Für die Oper gab es einen Zuwachs von etwas unter zehn Prozent (auf 83 Prozent Auslastung), fürs Schauspielhaus etwas darüber (auf 79 Prozent). Ebenfalls erfolgreich das Next Liberty (85 Prozent Auslastung) sowie die Spielstätten, die fast 208.000 Besucher zählen.

Trotzdem Sparkurs
Trotz aller Erfolge muss die Theater Holding sparen, von 2017 bis 2019 gibt es eine gedeckelte Subvention ohne Indexanpassung. Die Gehälter der 605 Mitarbeiter steigen trotzdem. Doch Rinner bleibt zuversichtlich: „Mit der Auflösung unserer Deckelungsrücklagen schaffen wir das.“ Und: „Wir sparen an der Struktur, nicht an der Kunst.“ Die Zahl der Premieren und Aufführungen bleibt gleich.

Michaela Reichart
Michaela Reichart

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden