Fr, 19. Jänner 2018

In Mülltonne gefunden

10.01.2018 14:45

Pakistan: Aufruhr nach Sexualmord an Achtjähriger

Die Vergewaltigung und Ermordung eines achtjährigen Mädchens hat in Pakistan Empörung und gewalttätige Proteste ausgelöst. Hunderte aufgebrachte Einwohner der Stadt Kasur in der zentralen Provinz Punjab versuchten, Polizeiwachen und Behördenbüros in dem Ort zu stürmen, wie es in Berichten am Mittwoch hieß.

Tausende drückten ihren Zorn und Schock über diesen erneuten Fall von Kindesmissbrauch zudem in den sozialen Medien aus. Die Leiche des vor einer Woche entführten Mädchens war am Dienstag in einer Mülltonne gefunden worden.

In Kasur gab es 2017 ein Dutzend ähnlicher Fälle von entführten, vergewaltigten und ermordeten minderjährigen Mädchen, wie der örtliche Polizeichef sagte. Alle Fälle wiesen gewisse Ähnlichkeiten auf und könnten das Werk eines geistesgestörten Serienverbrechers sein, heißt es im vorläufigen Ermittlungsbericht.

Besserer Schutz für Kinder gefordert
Landesweit forderten Politiker, Sportler, Aktivisten und Künstler nach diesem jüngsten Fall die Regierung in Islamabad auf, einen besseren Schutz von Kindern zu schaffen und die Täter dieser "abscheulichen Verbrechen" zu bestrafen.

Die Stadt Kasur war 2015 international in die Schlagzeilen gekommen, als Hunderte Videos aufgetaucht waren, auf denen Kinder sexuell missbraucht wurden. Die Polizei nahm damals mehrere Mitglieder eines mutmaßlichen Rings fest, der Kinderpornos an europäische Webseiten verkauft haben soll.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden