Di, 24. April 2018

Eisschnelllauf

07.01.2018 17:54

"Unpackbar!“ Vanessa Herzog mit 3. Medaille bei EM

Vanessa Herzog komplettiert ihre Medaillensammlung bei der EM mit Bronze im Massenstart. Gold, Silber, Bronze und zwei achte Plätze sind die erfolgreiche Ausbeute der rot-weiß-roten Eisschnellläufer bei den Einzelstrecken-Europameisterschaften im russischen Kolomna. Vanessa Herzog gewinnt bei ihrem dritten Auftritt ihre dritte Medaille. 

"Das war eine alles überragende Europameisterschaft", strahlt Herzog im Innenfeld der Eisschnelllaufarena in Kolomna. In einem spannenden Bewerb hängt sich die Österreicherin von Beginn an die beiden Italienerinnen."Sie haben ein sehr hohes Tempo angeschlagen. In den ersten Runden habe ich mir gedacht, wenn die so weitermachen, bin ich heute chancenlos", berichtet die 22-Jährige.

Doch das Tempo wird nach dem ersten Zwischensprint rausgenommen und ein kompaktes Feld geht in die letzten Runden. Auf der Gegengeraden liegt Herzog gut positioniert für den Schlusssprint. In der letzten Kurve stürzt die Russin Filyushkina direkt vor der jungen Österreicherin: "Ich konnte noch geradeso ausweichen". Damit reißt aber auch eine Lücke zu den beiden in Führung liegenden Italienerinnen auf, die sich Gold und Silber sichern. Sieben Zehntel nach den beiden überquert Herzog die Ziellinie als Dritte."Ich bin überglücklich, denn mit einer Medaille im Massenstart habe ich überhaupt nicht gerechnet", resümiert die nun dreifache EM-Medaillengewinnerin.

Herren weniger erfolgreich
Das Massenstartrennen der Herren ist taktisch geprägt. Für Linus Heidegger und Armin Hager ergeben sich kaum Chancen, da das Feld eng zusammenbleibt. Wenige Runden vor Ende versucht Heidegger eine Soloflucht, doch die starken Holländer schließen die Lücke zum Österreicher. Wie bei den Damen geht ein breites Feld in den Schlusssprint. Im Kampf um die Medaillen können die beiden jungen Tiroler dann nicht mehr eingreifen. Armin Hager landet auf Rang acht, Linus Heidegger belegt Platz 13.

Ergebnisse Massenstart Damen:
1. Francesca Lollobrigida (ITA)
2. Francesca Bettrone (ITA)
3. Vanessa Herzog (AUT)

Ergebnisse Massenstart Herren:
1. Jan Blokhuijsen (NED)
2. Andrea Giovannini (ITA)
3. Ruslan Zakharov (RUS)
8. Armin Hager (AUT)
13. Linus Heidegger (AUT) 

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Grün-Weiße Kontinuität
Rapid-Trainer? Bickel legt sich auf Djuricin fest!
Fußball National
Zweite deutsche Liga
Nürnberg nach 3:1-Sieg in Kiel nahe am Aufstieg
Fußball International
Neuer Chef für Lindner
Ex-Austria-Trainer Fink neuer Grasshoppers-Coach
Fußball International
30. Erste-Liga-Runde
Ried „wurschtelt“ sich beim FAC zu 4:2-Sieg
Fußball National
Insgesamt 60.000 Euro
Geldstrafen für Austria & Rapid nach Derby-Skandal
Fußball National
In Griechenland
Dank PAOKs „Revolver-Boss“ ist AEK jetzt Meister!
Fußball International
Die „Ausleihe-Bullen“
Würde selbst RB Salzburg II die Bundesliga rocken?
Fußball National

Für den Newsletter anmelden