Do, 23. November 2017

Auto-Knacker

04.07.2009 13:49

„Navi-Bande“ hat es auf teure Geräte abgesehen

"Kriminellen Mechaniker" treiben im Moment in Niederösterreich - von St. Pölten bis nach Tulln und Amstetten - ihr Unwesen. "Die haben die Wagen professionell aufgebrochen und keine Spuren hinterlassen", schlägt ein Polizist nach Autoeinbrüchen in St. Pölten Alarm. Dabei haben es die Täter vor allem auf teuere Navigationsgeräte abgesehen.

Einige Mitglieder der Bande sind vermutlich speziell ausgebildet. Denn sie können Autos rasch und unkompliziert öffnen - außerdem hinterlassen sie beinahe keine Spuren. Doch wenn die Täter so nicht weiterkommen, gebrauchen sie oft auch rohe Gewalt.

Zuletzt zertrümmerte ein Krimineller in St. Pölten die Seitenscheibe eines Pkw, schnappte sich das moderne Navigationsgerät und suchte das Weite. Ein Polizist: "Oft brechen die Verbrecher gleich mehrere Wagen entlang eines Straßenzuges auf. Haben sie einmal die Navis, brausen sie mit einem Fluchtwagen davon."

"Navi-Bande" hinter Diebstahlserie vermutet
Da es von Amstetten über Tulln bis in die Region Lilienfeld ähnliche Beutezüge gab, gehen die Gesetzeshüter davon aus, dass die "Navi-Bande" mit mehreren Fahrzeugen unterwegs ist. Hinweise zu den Serientätern sind bisher allerdings leider noch Mangelware.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden