Do, 18. Jänner 2018

Weite Reise

12.05.2009 12:52

Österreich im Davis Cup gegen Chile

Österreichs Davis-Cup-Team hat im Weltgruppen-Play-off vom 18. bis 20. September am Dienstag bei der Auslosung in London ein schweres Los gezogen: Jürgen Melzer und Co. müssen im Kampf um den Klassenerhalt in der Spielklasse der besten 16 Nationen nach Chile reisen. Auf die Truppe von Gilbert Schaller wird neben einem als enthusiastisch bekannten Publikum auch Fernando Gonzalez, die aktuelle Nummer 12 der Welt und Olympia-Bronzegewinner von Peking, warten.

Die Truppe von Gilbert Schaller wird es jedenfalls nicht leicht haben, den erstmaligen Abstieg in die zweite Leistungsklasse, die Europa-Afrika-Zone 1, seit 2003 zu verhindern. Daher kam bei Schaller auch wenig Begeisterung auf. "Das ist der unangenehmste Gegner, weil wir erstens auswärts spielen müssen, zweitens in einem südamerikanischen Land, wo natürlich die Stimmung immer dementsprechend ist, und natürlich auch, weil sie einen Gonzalez als Spitzenspieler haben. Wenn man das mit den anderen Losen vergleicht, ist das sicher das schwerste", meinte Schaller.

Auch für die Planung der Spieler ist die weite Reise nach Südamerika ein paar Wochen nach den US Open in New York freilich sehr unangenehm. Schaller will sich spätestens bei den French Open in Paris mit den Spielern zusammensetzen, um einen Plan zu erstellen. Es darf davon ausgegangen werden, dass Spieler wie Gonzalez, der zuletzt im Einzel zurückgefallene Doppel-Olympiasieger Nicolas Massu (113. der Weltrangliste) und auch Paul Capdeville (80.), zuletzt Halbfinalist in Estoril, die Österreicher auf Sand empfangen werden.

Höhenlage wie in Kitzbühel
"Capdeville hat zuletzt gute Ergebnisse erzielt. Da sind schon ein paar gute Tennisspieler und das wird sicher eine sehr schwere Geschichte," meint Schaller, der aus seiner Karriere die Bedingungen in Chile gut kennt. "Dort gibt es meistens Höhenlage, wenn wir zum Beispiel in Santiago spielen, dort ist es ein bisserl eigen, ähnlich wie Kitzbühel vielleicht sogar ein bisserl höher."

Doppeltes Pech bei der Auslosung
Beim Suchen im Archiv findet man sogar zwei Begegnungen Österreich - Chile, da diese aber mit 1952 und 1959 so lange zurückliegen (und beide übrigens an Chile gingen), wurde neben dem Gegner in London auch das Heimrecht verlost. Doppeltes Pech also für Melzer und Co. Im Duell der beiden derzeitigen Topspieler Melzer und Gonzalez steht es übrigens 2:2, seine beiden Siege hat Gonzalez auf Sand verzeichnet, darunter zuletzt heuer. In Rom setzte sich der Chilene gegen den Niederösterreicher im Achtelfinale knapp mit 3:6, 6:3, 7:5 durch.

Auslosung für das Weltgruppen-Play-off:
Chile - Österreich
Belgien - Ukraine
Brasilien - Ecuador
Niederlande - Frankreich
Südafrika - Indien
Serbien - Usbekistan
Schweden - Rumänien
Italien - Schweiz

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden