Do, 18. Jänner 2018

Peinlich, peinlich

07.05.2009 14:47

Real-Stars haben IOC-Kommission versetzt

Die Fußballer von Real Madrid haben die IOC-Evaluierungskommission versetzt, die die Olympia-Kandidatur der spanischen Hauptstadt für 2016 unter die Lupe nimmt. Die Delegierten des IOC hätten auf dem Rasen des Bernabeu-Stadions mit den vier Real-Stars Raul, Iker Casillas, Guti und Michel Salgado zusammenkommen sollen. Die Kicker erschienen zu dem Treffen jedoch nicht.

"Dies war ein Eigentor der Madrider Olympia-Bewerber", schrieb die Zeitung "El País" am Donnerstag. Das Sportblatt "As" ging mit dem spanischen Fußballmeister hart ins Gericht: "Real ist ein permanentes Ärgernis. Der Verein übertrifft sich selbst an Desorganisation und Unhöflichkeit."

Der Club sprach von einem Missverständnis und wies darauf hin, dass er die Teilnahme seiner Fußballer an dem Treffen nicht zugesagt habe. Peinlich für Real war allerdings, dass beim Lokalrivalen Atletico die IOC-Delegierten von den Stars des Clubs empfangen wurden.

Leiterin der IOC-Kommission abgereist
Die Leiterin der IOC-Kommission Nawal El Moutawakel reiste vorzeitig aus der spanischen Hauptstadt ab. Die Marokkanerin, 400-Meter-Hürden-Olympiasiegerin von 1984, war nach IOC-Angaben vom marokkanischen König Mohammed VI. nach Rabat zurückberufen worden. Sie ist in ihrem Heimatland Sportministerin und sollte an einer Kabinettssitzung teilnehmen. Dort sollte ein neues Sportgesetz verabschiedet werden.

Die IOC-Kommission besucht in dieser Woche Madrid als letzte der vier Kandidaten-Städte. Neben der spanischen Hauptstadt bewerben sich Rio de Janeiro, Tokio und Chicago um die Ausrichtung der Sommerspiele 2016. Die Entscheidung über den Austragungsort fällt am 2. Oktober in Kopenhagen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden