Sa, 26. Mai 2018

Ohne Helm

20.10.2008 17:51

Tödliche Kopfverletzungen bei Moped-Unfall

Ein 69-jähriger Mopedfahrer ist am Montagvormittag in der Vorarlberger Gemeinde Schruns (Montafon) tödlich verunglückt. Der Mann, der laut Angaben der Polizei keinen Sturzhelm trug, kam mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Kopf gegen das Stiegengeländer eines Wohnhauses. Er erlitt dabei so schwere Kopfverletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Der 69-Jährige war talwärts unterwegs gewesen, als er kurz vor 11.00 Uhr offenbar die Kontrolle über sein Zweirad verlor. Zeugenaussagen zufolge könnte der Mann mit einer Brille hantiert haben, möglicherweise war aber auch ein gesundheitliches Leiden Ursache für das Abkommen von der Straße. Am Fahrzeug lag kein Defekt vor.

Laut Polizei wollte sich der Mann wegen einer Erkrankung von der Helmpflicht entbinden lassen. Er verfügte über ein ärztliches Attest demzufolge er keinen Helm zu tragen brauche, eine behördliche Befreiung lag allerdings noch nicht vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden