Sa, 25. November 2017

Paffer gegen Rauch?

12.07.2008 17:12

Anti-Rauch-Kampagne mit Zigarren-Fan Arnie

Mit einer Anti-Rauch-Kampagne in Kauf-DVDs wollen die großen Hollywood-Studios vor allem jugendliche Zuschauer vor den Gefahren des Zigarettenkonsums warnen - zusammen mit dem „Gouvernator“ und Ex-Actionstar Arnold Schwarzenegger. Dass dieser zwar nicht Zigaretten, aber immerhin leidenschaftlich Zigarren pafft, die für Passivraucher dieselben schädlichen Effekte haben, ist offenbar egal…

Die Studios Disney, Sony, Paramount, Warner Bros., Universal und Twentieth Century Fox haben die Initiative am Freitag vorgestellt. Schwarzeneggers Patronanz sorgte dabei für hochgezogene Augenbrauen. Der „Gouvernator“ hatte erst letztes Jahr beinahe Ärger gekriegt, weil er kubanische Zigarren geraucht hatte, was Amerikanern aufgrund eines Jahrzehnte alten Gesetzes eigentlich verboten ist.

Videos vor Film zeigen Folgen des Rauchens
Die Warnhinweise enthalten nur Filme für ein jüngeres Publikum, in denen geraucht wird. Den jeweiligen Spielfilmen sollen verschiedene Spots vorgeschaltet werden, die auf die Gefahren des Rauchens hinweisen. Ein Video zeigt etwa einen todkranken Mann in einem Rollstuhl mit der Warnung: "Du könntest einmal so aussehen". Als erste Filme mit dem Zusatz listete das Filmblatt "Variety" die Streifen "Der unglaubliche Hulk", "21" und "Ein verlockendes Spiel" auf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden