Do, 22. Februar 2018

Transfer-Coup

01.07.2008 12:15

Deco wechselt von Barcelona zu Chelsea

Der englische Vizemeister Chelsea hat am Montag auf seiner Homepage die Verpflichtung des portugiesischen Mittelfeldspielers Deco vermeldet. Über die Transfersumme, die Chelsea an Decos bisherigen Arbeitgeber FC Barcelona bezahlen muss, wurde nichts bekannt.

Bei Chelsea, dem unterlegenen Champions-League-Finalisten 2008, trifft Deco auf einen altbekannten Coach, denn Luiz Felipe Scolari hat die portugiesische Nationalmannschaft nach dem Viertelfinal-Aus bei der EURO 2008 Richtung Chelsea verlassen.

Der 30-jährige Deco ist die erste Neuverpflichtung der Ära Scolari bei den Londonern. "Ich bin sicher, dass ich genau zur richtigen Zeit gekommen bin, um Großes zu leisten", meinte Deco, der Chelsea helfen will, endlich die Champions League zu gewinnen. "Ich weiß, das ist eine neue Herausforderung, aber ich freue mich darauf."

Mit dem FC Porto und dem FC Barcelona hat Deco die Champions League bereits gewonnen. Mit Porto holte er außerdem den UEFA-Cup. Bei Barca hätte Deco noch einen bis 2010 laufenden Vertrag gehabt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden