Sa, 18. November 2017

Dreijahresvertrag

25.06.2008 20:05

Fuchs wechselt von Mattersburg nach Bochum

ÖFB-Teamspieler Christian Fuchs wechselt in die Deutsche Bundesliga. Der 22-Jährige wird in der kommenden Saison für den deutschen Bundesligisten VfL Bochum tätig sein. Wie sein bisheriger Verein, der SV Mattersburg, am Mittwoch bekannt gab, wurden die seit längerem laufenden Verhandlungen erfolgreich abgeschlossen.

Der Niederösterreicher, der sich zu medizinischen Tests bereits in Deutschland befand, soll am Donnerstag einen Drei-Jahres-Vertrag bis 2011 mit Option auf ein weiteres Jahr, gültig für beide Profiligen, unterschreiben. Über die Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart.

"Bin froh, dass es endlich geklappt hat"
Fuchs soll beim Tabellen-Zwölften der abgelaufenen Saison auf seiner bevorzugten Position, auf der linken Flanke, zum Einsatz kommen. "Ich bin froh, dass es nun endlich geklappt hat. Der VfL hat sich lange um mich bemüht und die Gespräche mit Marcel Koller waren sehr gut. Ich habe beim VfL ein gutes Gefühl und freue mich auf die deutsche Bundesliga", meinte der 18-fache ÖFB-Teamspieler in einer ersten Stellungnahme auf der Bochum-Homepage.

Sein zukünftiger Trainer Marcel Koller, der mit Fuchs einen seiner Wunschspieler bekommt, war voll des Lobes über die Neuerwerbung: "Wir haben Christian Fuchs intensiv beobachtet und sind von seinen sportlichen und charakterlichen Qualitäten überzeugt". Nach Absolvierung sämtlicher Fitnesstests wird Fuchs bis zum Start des Trainingslagers am 7. Juli im Tiroler Kaiserwinkl (Walchsee) nun in den Urlaub gehen.

Wechsel vor über zwei Monaten angekündigt
Der Linksfuß, der bei den Burgenländern noch ein Jahr unter Vertrag gestanden wäre, hatte seine Wechselabsichten zu Bochum bereits vor über zwei Monaten durchklingen lassen und das Ende seiner Zeit bei Mattersburg angekündigt. Am 11. Mai, als er sich als Kapitän der ÖFB-Auswahl im Testspiel gegen Spittal an der Drau aus Mattersburg verabschiedet hatte, hatte er erneut bekräftigt: "Es ist fix, dass ich gehe".

Zuletzt hatten die zähen Verhandlungen zwischen Mattersburg und Bochum jedoch für Verstimmungen aufseiten des "Verein für Leibesübungen" gesorgt. "Es gab schon reibungslosere Transfers", meinte Bochums Finanzchef Ansgar Schwenken erst in der Montag-Ausgabe des "Kicker" sarkastisch.

Offenbar Poker um die Ablösesumme
Der Spieler, der sich mit dem Club aus dem Ruhrgebiet bereits einig war, hätte noch gerne vor der Heim-EM Klarheit gehabt. Mattersburg-Obmann Martin Pucher schien noch um die Ablösesumme pokern zu wollen. Noch im Vorjahr hatte der Liga-Chef einem Wechsel von Fuchs zu Bayer Leverkusen eine Absage erteilt, nun wollte er ihm keine Steine mehr in den Weg legen.

Mehr Österreicher in deutscher Liga
Mit dem Wechsel nach Deutschland, befindet sich Fuchs in prominenter Gesellschaft: Schon vor der Fußball-EM hatten Sebastian Prödl (Werder Bremen) und Ümit Korkmaz (Eintracht Frankfurt) für deutsche Klubs unterschrieben.

Dazu kommen noch Martin Harnik (Werder Bremen) sowie Ramazan Özcan und Andreas Ibertsberger, die beim Bundesliga-Aufsteiger TSG 1899 Hoffenheim unter Vertrag stehen. Auch Mittelfeldspieler Jürgen Säumel, der seinen Vertrag bei Sturm Graz nicht verlängert hat, soll nach Medienberichten vor einem Wechsel nach Deutschland stehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden