Das freie Wort

„Alaska im Pielachtal“

Gutes kann so nahe liegen, herzlichen Dank für die Darstellung unseres Tourismusprojektes „Waldurlaub“, im Naturresort Isbary Bioland im schönen Pielachtal gelegen, in den Reiseseiten. Der geniale Ökojournalist der „Krone“, Mark Perry, hat wieder einmal erkannt, dass in Zeiten von Klimawandel und Borkenkäferkalamitäten in unseren Wäldern auch ein Umdenken im Tourismus angebracht wäre. Der weltweite Tourismus verursacht eine Menge Treibhausgasemissionen. Wer nachhaltig regional urlaubt, schützt die Umwelt und achtet auf wirtschaftliche und soziale Fairness. Durch die niederschlagsarmen Sommer der letzten Jahre ist es vor allem im Norden unseres Landes und in Tschechien zum massiven Absterben der Fichtenwälder durch Borkenkäferbefall gekommen. Momentan können viele Forstwirte das schadhafte Holz nicht mehr kostendeckend aus dem Wald entfernen. Aufgrund des Überangebotes hat der Preis sehr stark nachgegeben. So heißt es wie in jeder Branche, innovativ zu sein und zu diversifizieren, neue Standbeine aufzubauen. Wir setzen bei uns auf Bushcraft – ein Kunstwort, das so viel bedeutet wie die Kunst oder das Handwerk, in der Wildnis zu leben und zu überleben. Dieses nachhaltige Erlebnis vermitteln wir unseren Gästen aus ganz Europa ohne Bodenversiegelung, neue Hotelbauten und Wellnessbereich.

Friedrich Hardegg, Wien
Erschienen am Di, 15.10.2019

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
14. Juli 2020
  • Der große Verlierer

    Die Kommunalwahlen in Frankreich verliefen nicht gerade nach den Vorstellungen von Präsident Macron; im Gegenteil. Seine Regierungspartei fuhr ...
    Josef Höller
    mehr
  • Zweite Welle?

    Zurzeit wird sehr viel über eine 2. Corona-Welle diskutiert und spekuliert. Dass diese früher oder später kommen wird, steht außer Zweifel. Wenn man ...
    Josef Bauer
    mehr
  • Corona-Hilfspaket

    Herr Kuss schreibt, er hört und liest nichts davon, dass auch Pensionisten vom Milliardenpaket etwas abbekommen sollen, und fragt, ob wir ...
    Elisabeth Hübner
    mehr
  • Corona-Hilfe

    Alle schreiben über Corona und Förderungen und darüber, wie der Staat allen hilft, aber in der ganzen Zeit der Pandemie wird oder wurde kein Wort ...
    Dagmar Trinkl
    mehr
  • Integration

    Bundeskanzler Kurz kann Mängel in der Integration nicht nur auf andere abschieben. Seit dem Jahr 2011 war er als Staatssekretär und Minister für ...
    Meining Fahlke
    mehr
  • Srebrenica

    Es wird jetzt der Opfer des Verbrechens von Srebrenica (1995) gedacht und dabei immer wieder erwähnt, dass es sich um das größte Kriegsverbrechen ...
    Jürgen Jauch
    mehr
  • Das Massaker von Srebrenica

    Vom 12. bis 19. Juli 1995 – vor 25 Jahren – wurden mehr als 8000 bosnische Männer in der Umgebung der Stadt Srebrenica brutal ermordet. Das Massaker ...
    Oberst iR Kurt Gärtner
    mehr
  • Höher, schneller, weiter

    Dieser Spruch „höher, schneller, weiter“ hat vor der Corona-Pandemie unseren Alltag geprägt. Sei es in der Sportwelt, in der Arbeitswelt oder sogar ...
    Kurt Jeschko
    mehr
  • War klar! Was noch?

    Man hätte die Maskenpflicht bis Herbst unbedingt beibehalten und nicht auf das ganze Geschwätz über Hindernisse hören sollen! Schon vorher haben ...
    Gerhard Rieger
    mehr
  • Ennio Morricone

    Zu guten Filmen gehören auch unverkennbare Titelmelodien. Ennio Morricone, der wahrscheinlich Beste seines Faches, ist im Alter von 91 Jahren in ...
    Christoph Wokoun
    mehr
14. Juli 2020
Dienstag, 14. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.