26.07.2007 13:48 |

Baby tanzt zu Prince

Klage wegen Entfernung von YouTube-Video

Die Klagewut wegen Urheberrechtsverletzungen treibt immer seltsamere Blüten: Jetzt hat Universal Music das Video eines tanzenden Babys von der Videoplattform YouTube entfernen lassen, weil im Hintergrund die Musik von Prince zu hören war. Die Mutter ließ sich das nicht gefallen - und klagte das Major-Label.

In dem Video (siehe Infobox) tanzt der kleine Sohn der Klägerin Stephanie Lenz zum Prince-Song "Let's go crazy", der im Hintergrund läuft. Lenz lud das 29 Sekunden lange Video im Februar hoch, damit es Freunde und Verwandte sehen können. "Ich war sehr überrascht und verärgert, als ich erfuhr, dass mein Video entfernt wurde", sagt Lenz. Gemäß den US-Bundesgesetzen ist der alleinige Vorwurf der Urheberrechtsverletzung ausreichend, um Inhalte aus dem Internet zu entfernen.

Die US-Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF) hat daher nun im Namen der Mutter Klage gegen Universal eingereicht. Die Organisation fordert, dass Urheberrechtsbesitzer zur Verantwortung gezogen werden, wenn sie die faire Anwendung von Videos, die nicht gegen die Urheberrechte verstoßen, untergraben.

"Der Missbrauch von Kopierschutz kann Online-Künstler, Politikanalysten oder wie in diesem Fall gewöhnliche Familien zum Schweigen bringen. Universal muss aufhören, grundlos Klagen wegen Gesetzesübertretungen zu machen, die den Fair Use von Inhalten und freie Meinungsäußerung mit Füßen treten", fordert EFF-Anwältin Marcia Hofmann.

Erst im Mai hatte Universal Music die Entfernung eines politischen Podcasts der Bloggerin Michelle Malkin auf YouTube veranlasst, die allerdings völlig unbegründet war. Nachdem die Bloggerin protestierte, wurde der Podcast wieder freigegeben. (pte)

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol