03.05.2007 17:32 |

Top-20-Liste

Hier stecken die meisten Antioxidantien

Antioxidantien sind das Um und Auf, wenn es um die Gesundheitsvorsorge geht. Es handelt sich dabei etwa um Vitamine, aber auch um so genannte sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide. Sie wirken als Radikalfänger, machen also freie Sauerstoffatome unschädlich. Dadurch gelten viele auch als vorbeugend gegen Krebs, einige haben eine gefäßverstärkende Wirkung.

Studien zufolge wirken besonders die Antioxidantien aus Äpfeln, Zwiebeln, grünem Tee, Heidelbeeren und Moosbeeren krebsvorbeugend. Grünem Tee, rotem Traubensaft und dunkler Schokolade werden positive Effekte bei der Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zugeschrieben.

Manche haben auch eine antibakterielle Wirkung, Heidel- und Moosbeeren hemmen Bakterien, die Harnwegserkrankungen verursachen. Verschiedene Flavanole aus grünem Tee helfen im Kampf gegen Grippe-Viren.

Was wenige wissen: Es gibt ein Antioxidans, das das Langzeitgedächtnis stärkt: Fisetin. Es kommt besonders in Weintrauben vor. 

Generell sind besonders viele Antioxidantien u. a. in Knoblauch, Kohl, Brokkoli, Süßholz, Ingwer, Tee, Kaffee, Kerbel, Petersilie, Zwiebel, Zitrusfrüchten, Leinsamen, Vollreis, Tomaten, Traubenkernöl, Rosmarin, Minze, Gurke, Spargel, Basilikum und Kakao enthalten. Antioxidantien sind auch ein wichtiger Bestandteil der menschlichen Muttermilch, sie wirken im Organismus des Babys als Radikalfänger und helfen u. a. bei der Infektionsabwehr.  

US-Wissenschaftler haben eine Liste der 20 Lebensmittel aufgestellt, die die meisten Antioxidantien pro Portion enthalten:

  1. getrocknete kleine rote Bohnen (halbe Tasse)
  2. wilde Heidelbeeren (eine Tasse)
  3. rote Kidney-Bohnen (halbe Tasse)
  4. Pinto-Bohnen (halbe Tasse)
  5. Kultur-Heidelbeeren (eine Tasse)
  6. Cranberrys (eine Tasse)
  7. gekochte Artischockenherzen (eine Tasse)
  8. Brombeeren (eine Tasse)
  9. getrocknete Pflaumen (halbe Tasse)
  10. Himbeeren (eine Tasse)
  11. Erdbeeren (eine Tasse)
  12. ein Red-Delicious-Apfel
  13. ein Granny-Smith-Apfel
  14. Pekanüsse (30 Gramm)
  15. süße Kirschen (eine Tasse)
  16. Pflaume (eine ganze)
  17. eine Kartoffel
  18. getrocknete schwarze Bohnen (halbe Tasse)
  19. Zwetschke (eine ganze)
  20. ein Gala-Apfel

Zu warnen ist eher vor künstlich erzeugten Multivitaminpräparaten. Wichtig ist das ganze „Package“ aus Antioxidantien, die in den natürlichen Lebensmitteln vorkommen.

Mittwoch, 25. November 2020
Wetter Symbol