02.12.2017 16:38 |

Sexuelle Machtspiele

Schwere Vorwürfe gegen Skigymnasium Stams

Im Zuge der Diskussion rund um Missbrauch im österreichischen Sport rückt nun das bekannte Elite-Skigymnasium Stams in den Fokus. Ein namentlich nicht genannter Ex-ÖSV-Aktiver erhebt schwere Vorwürfe gegen die Schule. So spricht der ehemalige Athlet über das sogenannte Pastern in dem weltbekannten Ski-Internat, "harte Gewalt", Scham, Wut und zerstörte Existenzen.

"Das Pastern war und ist ein zutiefst sexuelles Machtspiel, das weit über Initiationsriten hinausgeht. Für mich ist es eine Frechheit, wenn der jetzige Stamser Direktor Arno Staudacher das herunterspielt und davon spricht, dass da ein bissl Schuhpasta auf die Hinterbacken geschmiert wird", zeigte sich der Sportler, der "in den 80ern und 90ern in Stams zur Schule ging und im Spitzensport reüssierte", im Gespräch mit dem "Standard" (Samstag-Ausgabe) wütend.

Außerdem berichtete der Ex-Athlet: "Das ist kein netter Initiationsritus, sondern da wurde ganzen Generationen mit Gewalt von mehreren meist älteren und stärkeren Sportlern die Hose heruntergerissen. Und je nachdem, wie aufmüpfig einer vorher war, bekam er Zahnpasta oder einen mehr oder weniger klebrigen Klister anal verabreicht. Das heißt, da wurde eine Tube eingeführt. Das Ärgste, was man erwischen konnte, war ein Nassschnee-Klister, ein Steigwachs für Langlaufski."

Übergriffe waren "harte Gewalt"
Die Übergriffe seien "selten im Geheimen passiert" und "harte Gewalt" gewesen. "Die Gepasterten sind manchmal drei Stunden in der Dusche gestanden, nicht nur um sich zu säubern. Die haben vor Scham, Verzweiflung und Wut geheult." Er selbst sei zwar weder Opfer noch Täter gewesen, habe aber dennoch die Vorgänge mitbekommen, bei denen es "um Macht und Hierarchie" gegangen sei. "Viele Opfer sind zu Tätern geworden. Pastern war in einer perfiden Art etwas Normales, Alltägliches. Lehrer oder Erzieher waren beim Pastern nicht dabei, sie wissen aber oft, was läuft, weil sie selbst in Stams im Internat gewesen sind."

"Viele müssen erlebte Härten ein Leben lang aufarbeiten"
Zahlreiche Opfer seien traumatisiert worden. "Dieses System hat viele junge Menschen gebrochen und in Identitätskrisen gestürzt - eine große Masse, über die nicht gesprochen wird. Die Aussage 'Wer bei uns in Stams abschließt, steht besonders stabil und erfolgreich im Leben' finde ich zum Kotzen. Viele müssen die erlebten Härten ein Leben lang aufarbeiten, Hilfe kriegen die wenigsten. Das erklärt die hohe Drogenquote bei Abbrechern", wurde der Wintersportler zitiert.

Für Nicola Werdenigg, die das Thema Missbrauch aufs Tapet gebracht hatte, war er voll des Lobes. "Ihren Schritt an die Öffentlichkeit finde ich toll, er zeugt von großer Stärke. Endlich wird an diesen über Jahrzehnte ausgebildeten Strukturen ernsthaft gerüttelt - erst jetzt, obwohl Generationen davon etwas mitgekriegt haben. Werdenigg hilft vielen Betroffenen und trägt dazu bei, künftige Gewalttaten zu verhindern."

Die Aussagen des ehemaligen ÖSV-Aktiven mache "sehr betroffen", erklärte Werdenigg am Samstagnachmittag. "Diese Machtübergriffe, die durchaus auch sexualisierte Gewalt sind, sind so typisch für dieses System." Ohne diese Übergriffe, mit denen Neulinge, junge Leute, in das System eingeführt werden, würde das Ganze vielleicht nicht so funktionieren.

"Da werden Tabus gebrochen"
"Da werden Tabus gebrochen: Bei uns ist das so, dann gehört man dazu und schaut zu und macht möglicherweise sogar selbst mit." Festgehalten wollte sie aber wissen, dass ihr "die Zeit in Stams nach wie vor heilig und wichtig" sei. "In meiner Zeit in Stams wäre so etwas unter den Frauen, unter den Mädchen undenkbar gewesen. Wir haben in der Zeit in den frühen Siebzigerjahren stark feministische Diskussionen geführt." Sie selbst habe im Skigymnasium Stams aber nie etwas Verdächtiges erlebt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
03.12.
04.12.
05.12.
06.12.
07.12.
08.12.
09.12.
10.12.
11.12.
England - Premier League
Crystal Palace
1:0
AFC Bournemouth
Burnley FC
1:4
Manchester City
Frankreich - Ligue 1
FC Girondins Bordeaux
6:0
Olympique Nimes
SCO Angers
0:2
Olympique Marseille
Stade Brestois 29
5:0
Racing Straßburg
Olympique Lyon
0:1
LOSC Lille
England - Premier League
Leicester City
2:0
Watford FC
Wolverhampton Wanderers
2:0
West Ham United
Manchester United
2:1
Tottenham Hotspur
Chelsea FC
2:1
Aston Villa
Southampton FC
2:1
Norwich City
Liverpool FC
5:2
Everton FC
Frankreich - Ligue 1
AS Saint-Étienne
4:1
OGC Nizza
Dijon FCO
2:2
Montpellier HSC
SC Amiens
-:-
Stade Reims
FC Toulouse
1:2
AS Monaco
FC Metz
0:1
FC Stade Rennes
Paris Saint-Germain
2:0
FC Nantes
England - Premier League
Sheffield United
20.30
Newcastle United
Arsenal FC
21.15
Brighton & Hove Albion
Deutschland - Bundesliga
Eintracht Frankfurt
20.30
Hertha BSC
Spanien - LaLiga
CF Villarreal
21.00
Atlético Madrid
Italien - Serie A
Inter Mailand
20.45
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
LOSC Lille
19.00
Stade Brestois 29
Olympique Nimes
20.45
Olympique Lyon
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.30
Genclerbirligi SK
Portugal - Primeira Liga
Boavista FC
21.30
Sl Benfica
Niederlande - Eredivisie
Ajax Amsterdam
20.15
Willem II Tilburg
Belgien - First Division A
Waasland-Beveren
20.30
Royal Antwerpen FC
Russland - Premier League
FC Zenit St Petersburg
17.30
FC Dinamo Moskau
FC Arsenal Tula
17.30
FC Lokomotiv Moskau
Ukraine - Premier League
FC Shakhtar Donetsk
18.00
FC Olimpik Donezk
Österreich - Bundesliga
FC Salzburg
17.00
WSG Tirol
Wolfsberger AC
17.00
LASK
TSV Hartberg
17.00
Spusu SKN St. Pölten
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
15.30
Fortuna Düsseldorf
RB Leipzig
15.30
TSG 1899 Hoffenheim
Borussia Mönchengladbach
15.30
FC Bayern München
SC Freiburg
15.30
VfL Wolfsburg
FC Augsburg
15.30
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
18.30
FC Schalke 04
England - Premier League
Everton FC
13.30
Chelsea FC
AFC Bournemouth
16.00
Liverpool FC
Tottenham Hotspur
16.00
Burnley FC
Watford FC
16.00
Crystal Palace
Manchester City
18.30
Manchester United
Spanien - LaLiga
Real Madrid
13.00
RCD Espanyol Barcelona
Granada CF
16.00
Deportivo Alavés Sad
UD Levante
18.30
CF Valencia
FC Barcelona
21.00
RCD Mallorca
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
15.00
Hellas Verona
Udinese Calcio
18.00
SSC Neapel
SS Lazio Rom
20.45
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Montpellier HSC
17.30
Paris Saint-Germain
OGC Nizza
20.00
FC Metz
FC Stade Rennes
20.00
SCO Angers
Racing Straßburg
20.00
FC Toulouse
AS Monaco
20.00
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Malatya Bld Spor
13.00
Sivasspor
MKE Ankaragucu
15.30
Göztepe SK
Galatasaray
18.00
Alanyaspor
Portugal - Primeira Liga
CS Maritimo Madeira
16.00
CD Santa Clara
FC Famalicao
19.00
CD Tondela
CD das Aves
21.30
Sporting Braga
Niederlande - Eredivisie
ADO Den Haag
18.30
FC Twente Enschede
PSV Eindhoven
19.45
Fortuna Sittard
VVV Venlo
19.45
FC Emmen
PEC Zwolle
20.45
AZ Alkmar
Belgien - First Division A
Yellow-Red KV Mechelen
18.00
KV Kortrijk
KAA Gent
20.00
SV Zulte Waregem
Cercle Brügge
20.00
KRC Genk
St. Truidense VV
20.30
FC Brügge
Griechenland - Super League 1
FC PAOK Thessaloniki
17.00
AO Xanthi FC
AEK Athen FC
18.30
Panionios Athen
Panaitolikos
19.00
Olympiakos Piräus
Russland - Premier League
FC Tambov
12.00
FC Orenburg
FC Krasnodar
14.30
ZSKA Moskau
Republican FC Akhmat Grozny
17.00
FC Ufa
Ukraine - Premier League
FC Olexandrija
13.00
Vorskla Poltawa
Kolos Kovalivka
16.00
SC Dnipro-1
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
14.30
SCR Altach
SV Mattersburg
14.30
FC Admira Wacker Mödling
SK Rapid Wien
17.00
FK Austria Wien
Deutschland - Bundesliga
1. FC Union Berlin
15.30
1. FC Köln
Werder Bremen
18.00
SC Paderborn 07
England - Premier League
Aston Villa
15.00
Leicester City
Newcastle United
15.00
Southampton FC
Norwich City
15.00
Sheffield United
Brighton & Hove Albion
17.30
Wolverhampton Wanderers
Spanien - LaLiga
SD Eibar
12.00
CF Getafe
Real Betis Balompie
14.00
Athletic Bilbao
Real Valladolid
16.00
Real Sociedad
CD Leganés
18.30
RC Celta de Vigo
CA Osasuna
21.00
FC Sevilla
Italien - Serie A
US Lecce
12.30
Genua CFC
US Sassuolo Calcio
15.00
Cagliari Calcio
Spal 2013
15.00
Brescia Calcio
FC Turin
15.00
AC Florenz
UC Sampdoria
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Bologna FC
20.45
AC Mailand
Frankreich - Ligue 1
Stade Reims
15.00
AS Saint-Étienne
FC Nantes
17.00
Dijon FCO
Olympique Marseille
21.00
FC Girondins Bordeaux
Türkei - Süper Lig
Atiker Konyaspor 1922
12.00
Gaziantep FK
Antalyaspor
14.30
Trabzonspor
Denizlispor
14.30
Basaksehir FK
Kasimpasa
17.00
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
FC Pacos Ferreira
16.00
Vitoria Setubal
Vitoria Guimaraes
16.00
Portimonense SC
Sporting CP
18.30
FC Moreirense
Belenenses SAD
21.00
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
12.15
Feyenoord Rotterdam
RKC Waalwijk
14.30
SC Heerenveen
FC Groningen
14.30
FC Utrecht
Sparta Rotterdam
16.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Royal Excel Mouscron
14.30
Standard Lüttich
RSC Anderlecht
18.00
Royal Charleroi SC
KAS Eupen
20.00
KV Oostende
Griechenland - Super League 1
Lamia
14.00
OFI Kreta FC
Asteras Tripolis
16.15
AE Larissa FC
Atromitos Athens
18.30
Aris Thessaloniki FC
Volos Nps
18.30
Panathinaikos Athen
Russland - Premier League
FC Krylia Sovetov Samara
12.00
FC Ural Jekaterinburg
PFC Sochi
14.30
FC Rubin Kazan
FC Spartak Moskau
17.00
FK Rostow
Ukraine - Premier League
Karpaty Lemberg
13.00
SFC Desna Tschernihiw
FC Mariupol
13.00
FC Lviv
FC Dynamo Kiew
16.00
FC Zorya Lugansk
England - Premier League
West Ham United
21.00
Arsenal FC
Türkei - Süper Lig
Kayserispor
18.00
Caykur Rizespor
Portugal - Primeira Liga
Rio Ave FC
21.15
Gil Vicente FC
UEFA Champions League
SSC Neapel
18.55
KRC Genk
FC Salzburg
18.55
Liverpool FC
Borussia Dortmund
21.00
SK Slavia Prag
Inter Mailand
21.00
FC Barcelona
Sl Benfica
21.00
FC Zenit St Petersburg
Olympique Lyon
21.00
RB Leipzig
Chelsea FC
21.00
LOSC Lille
Ajax Amsterdam
21.00
CF Valencia
UEFA Champions League
FC Shakhtar Donetsk
18.55
Atalanta Bergamo
NK Dinamo Zagreb
18.55
Manchester City
Paris Saint-Germain
21.00
Galatasaray
FC Brügge
21.00
Real Madrid
FC Bayern München
21.00
Tottenham Hotspur
Olympiakos Piräus
21.00
Roter Stern
Atlético Madrid
21.00
FC Lokomotiv Moskau
Bayer 04 Leverkusen
21.00
Juventus Turin

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen