Do, 16. August 2018

Beziehung geführt

28.11.2017 11:06

Sex mit 13-Jähriger: Zwei Jahre für 20-Jährigen

Ein 20-jähriger Afghane ist am Dienstag am Landesgericht Klagenfurt zu zwei Jahren Haft, davon acht Monate unbedingt, verurteilt worden. Der Mann hatte eine sexuelle Beziehung mit einer 13-Jährigen gehabt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Neben schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen wurde dem Angeklagten auch Suchtgifthandel vorgeworfen. Wie Staatsanwältin Daniela Zupanc sagte, hatte der Mann die 13-Jährige aus schwierigen familiären Verhältnissen, die in einer betreuten Wohngemeinschaft wohnte, Anfang 2017 kennengelernt. Es entwickelte sich eine Beziehung, der Mann hatte die 13-Jährige auch bei sich wohnen lassen.

Mit Drogen gehandelt
Der Afghane gab zu, mit Cannabiskraut gehandelt zu haben, einen Teil davon hatte er auch gemeinsam mit dem Mädchen geraucht. Außerdem, so der Vorwurf, hatte der 20-Jährige einer Jugendlichen einen Rucksack mit Bargeld und Cannabis im Wert von rund 5000 Euro überlassen, bevor er in Haft kam - das bestritt er aber.

"Nicht gewusst, dass es strafbar ist"
Der Angeklagte sagte vor Gericht, dass er nicht gewusst habe, dass eine Beziehung mit einer 13-Jährigen strafbar sei. Er sei auch mit der Mutter des Mädchens in Kontakt gewesen und habe den Eindruck gehabt, dass sie mit der Beziehung einverstanden gewesen sei. "Es ist völlig irrelevant, ob Sie nicht wissen, dass Geschlechtsverkehr mit einer 13-Jährigen strafbar ist. Sie hätten sich informieren müssen", sagte Richter Michael Schofnegger, der dem Schöffensenat vorsaß. Er verwies auf die Strafdrohung von bis zu zehn Jahren Haft.

Mildernd kamen dem Mann sein Alter und seine Unbescholtenheit zugute, erschwerend das Zusammentreffen mehrerer Delikte. Der 20-Jährige nahm das Urteil an, Staatsanwältin Zupanc gab keine Erklärung ab.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.