Sa, 23. Juni 2018

ÖFB hat entschieden

15.09.2017 19:54

Fix: Koller und der ÖFB gehen getrennte Wege!

Die Ära von Marcel Koller als Teamchef der österreichischen Nationalmannschaft ist mit Ende des Jahres zu Ende. ÖFB-Präsident Leo Windtner erklärte am Freitagabend nach der Präsidiumssitzung, dass der Vertrag mit dem Schweizer nicht verlängert wird. (Oben im Video sehen Sie, wie das Ende der Koller-Ära besiegelt wurde!)

Koller sei für seine Verdienste um das Nationalteam zu danken, so Windtner. Allerdings hätten die Ergebnisse der jüngeren Vergangenheit gegen den Schweizer gesprochen. "Das ist wie in einem Unternehmen. Letztlich zählen die Ergebnisse", betonte Windtner.

Koller wird aller Voraussicht nach die letzten beiden WM-Quali-Spiele gegen Serbien (6. Oktober) und Moldawien (9. Oktober) sowie dann auch das Freundschaftsspiel im November noch als Teamchef absolvieren. Danach ist seine Zeit beim ÖFB vorbei.

Koller wäre gern geblieben
Koller selbst sei einer möglichen Vertragsverlängerung nicht negativ gegenüber gestanden, erklärte Präsident Windtner. In der Abstimmung der Präsidiumssitzung habe man sich dennoch gegen die Verlängerung ausgesprochen.

In einer weiteren Sitzung sollen jetzt die Kriterien für den Nachfolger von Marcel Koller festgelegt werden. Wann der neue Teamchef präsentiert werden kann, ist derzeit noch offen. Durchklingen ließ Windtner, dass Kollers Nachfolger ruhig ein bisserl weniger kosten dürfe.

Geht auch Ruttensteiner?
Interessant: Auch der Posten des Sportdirektors werde mit dem Ende Kollers "neu evaluiert", sagte Windtner. Schließlich stehe der Sportdirektor in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Teamchef. Ob das gleichbedeutend mit dem Ende von Willi Ruttensteiner beim ÖFB ist, ließ Windtner offen.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.