Mi, 21. November 2018

Mega-Bau

07.09.2017 13:47

Amazon plant zweites Hauptquartier in den USA

Bis zu 50.000 Mitarbeiter sollen in einem zweiten Hauptquartier Platz finden, das Amazon in den USA plant. Der weltgrößte Online-Händler gab am Donnerstag bekannt, dass er auf der Suche nach einem Standort sei. Städte und Regionen könnten sich nun bewerben.

Damit löst der Konzern einen Wettbewerb unter Städten und Bundesstaaten aus, bei dem nicht zuletzt mit Steuernachlässen um die neuen Arbeitsplätze gebuhlt werden dürfte. Es handle sich um gut bezahlte Jobs, stellte Amazon in Aussicht. Steuernachlässe nannte der Konzern neben dem Angebot an Bauland und Umsiedlungshilfen auch als Kriterium für die Entscheidung über den neuen Standort, die 2018 fallen soll.

Bis zum 19. Oktober werde Amazon Bewerbungen entgegennehmen. Dem Konzern schwebe eine Metropole mit mehr als einer Million Einwohnern vor. Am neuen Sitz müsse es zudem einen internationalen Flughafen, öffentlichen Nahverkehr und gute Bildungseinrichtungen geben. Mehr als 50 US-Städte kommen demnach für den Standort in Frage. Als Kandidaten gelten Metropolen im Mittleren Westen, wo Amazon viele Lager betreibt, sowie in Texas, wo die jüngst für knapp 14 Milliarden Dollar übernommene Supermarktkette Wholefoods ihren Sitz hat.

Gleichberechtigte Zentrale
Das "HQ2" solle eine gleichberechtigte Zentrale mit dem heutigen Hauptquartier in Seattle werden, betonte Amazon. Topmanager sollen entsprechend entscheiden können, ob sie ihre Mitarbeiter an einem der Standorte oder sogar an beiden unterbringen. In den Bau der zweiten Zentrale sollen fünf Milliarden Dollar (4,2 Milliarden Euro) investiert werden.

Amazon belegt in Seattle mehrere Straßenzüge in der Innenstadt. Inzwischen füllt der Online-Händler 33 Gebäude aus, in denen mehr als 40.000 Mitarbeiter arbeiten. Amazon baute den Standort in der regnerischen Stadt unter anderem mit gläsernen Biosphären (Bilder oben) aus. Hinzukommen wichtige Entwicklungsstandorte im Silicon Valley. Weltweit zählt Amazon insgesamt rund 380.000 Mitarbeiter.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Talk mit Katia Wagner
„Der Hass im Netz ist sehr weit verbreitet“
Österreich
Mit Oppositionsstimmen
Kindergartenausbau samt Kopftuchverbot beschlossen
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.