Fr, 17. August 2018

In der Schweiz legal

04.08.2017 15:10

Hanf-Zigaretten: Zollbeamte sind gefordert

Samnaun ist für viele Tiroler ein beliebtes Einkaufsziel - und zwar weil es dort die zollfreie Shoppingmeile gibt und der Schweizer Ort nicht weit entfernt von der österreichischen Grenze ist. Nun locken auch Hanf-Zigaretten die Scharen an, denn sie dürfen seit zwei Wochen im Nachbarsland legal verkauft werden. Doch Vorsicht: In Österreich sind diese verlockenden Glimmstängel verboten!

Sie sehen aus wie normale Zigaretten, doch in einer Sache unterscheiden sie sich stark: Die neuen "Tschick" aus der Schweiz enthalten insgesamt 4 Gramm naturbelassenen Hanf. Ein Wert, der die erlaubte Menge in Österreich übersteigt.

Suchtmittelgesetz greift in Österreich

"Die in der Schweiz im Handel erhältlichen Hanf-Zigaretten enthalten Tetrahydrocannabinol (THC) und fallen somit in Österreich unter den Begriff Suchtgift und das Suchtmittelgesetz", klärt Andrea Doczy, Sprecherin des Finanzministeriums. Tiroler sollten sich daher nicht dazu verleiten lassen, die Hanfzigaretten über die Grenze mit in die Heimat zu nehmen.

Kontrollen und Schwerpunktaktionen an der Grenze

Für die Grenzkontrollen ist der Zoll zuständig. Und die Bediensteten in Tirol sind natürlich alarmiert. Denn dass auch hierzulande die Nachfrage groß ist, ist anzunehmen. "Daher führen wir regelmäßig risikoorientierte Kontrollen durch. Zudem sind Schwerpunktaktionen an der Grenze zur Schweiz und Liechtenstein geplant, dafür werden im Normalfall zusätzliche Kollegen angefordert", teilt Doczy mit.

Freiheitsstrafen und Tagsätze drohen

Man sollte sich jedenfalls nicht erwischen lassen, denn beim Verstoß drohen saftige Strafen. "Die Einfuhr des Rauschmittels wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder einer Geldstrafe bis zu 360 Tagsätzen geahndet", weiß die Expertin. Selbst wer nur wenige Zigaretten für den Eigengebrauch schmuggelt, muss mit einer Freiheitsstrafe von bis zu sechs Monaten rechnen.

In der Schweiz floriert das Geschäft

Der offizielle Verkauf dieser Hanf-Zigaretten boomt jedenfalls in der Schweiz. Man kann sie zum Beispiel in allen Filialen der Supermarktkette Coop sowie bei einzelnen Spar-Filialen und ausgewählten Kiosken erwerben. "Die Hanfzigaretten gehen weg wie warme Semmeln und das, obwohl eine Packung stolze 19,90 Franken - also etwa 17,50 Euro - kostet. Das ist richtig brutal", verdeutlicht Duri Demanti, stellvertretender Geschäftsführer der Coop-Filiale in Scuol, das nicht weit weg von Samnaun ist. Der Hersteller komme nur sehr schwer mit dem Produzieren nach.

Jasmin Steiner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.