26.07.2017 11:09 |

Saugender Spion

Staubsaugerroboter soll Wohnungspläne verraten

Ihr Wissen über die Wohnungen von Millionen Kunden könnten die mit einer Kamera ausgestatteten Roomba-Staubsaugerroboter bald weitergeben. Der Hersteller iRobot denkt laut einem Reuters-Bericht darüber nach, die Raumpläne an andere Unternehmen zu verkaufen.

Wie Unternehmenschef Colin Angle gegenüber der Nachrichtenagentur angibt, könnten die beim Staub saugen gesammelten Raumpläne von besonderem Interesse für die Hersteller anderer Smart-Home-Geräte sein.

So könnten beispielsweise Hersteller von Lautsprechern oder Überwachungskameras erkennen, wo ihre Geräte am besten platziert werden sollten.

Datenschützer dürften diese Pläne überhaupt nicht gefallen. Angle betonte gegenüber Reuters jedoch, dass Kunden dem Verkauf ihrer Daten in jedem Fall erst zustimmen müssten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.