Sa, 23. Juni 2018

EM-Qualifikation

06.05.2017 21:58

Quali-Chance für ÖHB trotz 24:35 in Spanien intakt

Österreichs Handball-Männer haben in der EM-Qualifikation auch Teil zwei des Länderspieldoppels gegen Spanien verloren. Drei Tage nach der hauchdünnen 29:30-Heimniederlage mussten sich Nikola Bilyk und Co. am Samstag dem Favoriten in Leon nach starkem Beginn noch klar mit 24:35 (11:15) geschlagen geben. Die Chance auf ein Ticket für die Endrunde 2018 in Kroatien lebt aber nach wie vor.

Wie schon am Mittwoch, als sich Rot-Weiß-Rot dem zweifachen Weltmeister und aktuellen Vize-Europameister in Innsbruck erst in den letzten Momenten geschlagen geben musste, erwischte die Truppe von Patrekur Johannesson in Leon einen guten Start. Nach gut 20 Minuten führte die ÖHB-Auswahl sogar mit 11:10, dann aber zogen die Hausherren mit einem 5:0-Lauf bis zur Pause auf 15:11 davon. Damit war das Spiel praktisch gelaufen, Spanien baute den Vorsprung stetig aus und buchte mit dem vierten Sieg im vierten Spiel wie erwartet sein EM-Fixticket. Bester österreichischer Werfer war Alexander Hermann mit acht Treffern.

Aus österreichischer Sicht bedeuten die verlorenen "Bonusspiele" gegen Spanien aber keinen echten Rückschlag. Die Entscheidung wird ohnehin in den beiden Juni-Spielen in Finnland und zu Hause gegen Bosnien-Herzegowina fallen. Gegen die Finnen hatten die Österreicher im November zu Hause überraschend verloren, dafür folgte ein 23:22-Sieg in Bosnien. Am Samstagabend hielten alle drei Teams bei je zwei Punkten, am Sonntag folgte allerdings noch das Duell Bosnien - Finnland. Die ersten beiden Mannschaften der Gruppe fahren fix zur EM, der beste Gruppendritte ebenso.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.