30.04.2017 11:43 |

Mysteriöses Attentat

WEGA-Einsatz nach Schüssen vor Wiener Diskothek

Nach den Schüssen auf einen 42 Jahre alten Iraker in der Nacht auf Samstag vor einem Wiener Klub im Bezirk Favoriten laufen die Ermittlungen der Polizei auf Hochtouren. Wie Polizeisprecherin Irina Steirer Sonntagmittag gegenüber krone.at erklärte, habe es noch am Samstagabend einen Polizeieinsatz samt WEGA-Unterstützung in besagtem Lokal gegeben.

"Es gab einen Einsatz der WEGA und des Landeskriminalamts in dem Lokal, vor dem es in der Nacht zuvor zu der Schussabgabe auf den Mann gekommen ist", so Steirer zu krone.at. Näheres könne dazu jedoch nicht bekannt gegeben werden, man halte sich aus ermittlungstaktischen Gründen in dem Fall bedeckt, so die Sprecherin weiter.

Opfer "nach wie vor in stabilem Zustand"
Indes hoffe man, dass das Opfer, das in der Nacht auf Samstag zwischen 3 Uhr und 4 Uhr früh vor der Diskothek auf einem Parkplatz angeschossen worden war, demnächst zu dem Vorfall befragt werden kann. "Der Mann befindet sich nach wie vor in stabilem Zustand", so Steirer über den Gesundheitszustand des Opfers.

Der 42-Jährige hatte sich nach der Tat trotz mehrerer Schussverletzungen selbst - alleine oder in Begleitung - ins Krankenhaus begeben. Nach wie vor ist über ein mögliches Motiv und den Tathergang nichts bekannt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Maggies Kolumne
Versteigerung von Hunden!
Tierecke
krone.at-Gewinnspiel
Hammer-Trick! Jungspund Kevin zaubert ganz allein
Video Fußball
Navas vor Abschied
Real-Torwart bittet um Freigabe: Wechsel zu PSG?
Fußball International

Newsletter