Mi, 20. Juni 2018

Polizei auf Streife

16.03.2017 14:16

Entführungsalarm vor Wiener Volksschule

In Alarmbereitschaft befinden sich derzeit Eltern und Lehrkräfte einer Volksschule im Wiener Bezirk Floridsdorf. Ein 50 bis 60 Jahre alter Mann mit Halbglatze soll mehrere Kinder vor der Volksschule gefragt haben, ob sie mit ihm mitgehen möchten.

Zum Vorfall kam es am Dienstag vor der Ganztagsvolksschule in der Irenäusgasse, wo das Geschehen von einer Lehrerin beobachtet wurde. Die Schuldirektorin habe die Eltern tags darauf in einem Brief darüber informiert, berichtete oe24.at am Donnerstag. "Die Sache wurde sofort der Polizei gemeldet", heißt es in dem veröffentlichten Schreiben.

Erhöhte Aufmerksamkeit
"Ein Kind hat den Vorfall seinen Eltern erzählt, diese haben dann uns informiert", sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger. Der Mann habe sich verdächtig verhalten, es liege aber kein strafbarer Tatbestand vor. Bei den Pädagogen, Schülern und Eltern herrscht nun erhöhte Alarmbereitschaft. Auch die Polizei verstärkt ihre Streifentätigkeit vor Ort.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.