Mo, 17. Dezember 2018

Kampf um WM-Tickets

25.01.2017 13:34

Feller über Teamkollegen: "Wir sind eine Familie"

Manuel Feller hat seinen Slalom-Startplatz bei der Ski-WM in St. Moritz mit seinem sechsten Rang im Nightrace in Schladming wohl fixiert. "Wenn sie mich jetzt nominieren, brauche ich kein schlechtes Gewissen haben", sagte der Tiroler. Sonst fuhr am Dienstagabend keiner der Kandidaten unter die Top Ten, was die Entscheidung der Trainer nicht einfacher macht. "Wir sind eine Familie", meinte Feller. Oben im Video sehen Sie den den Shootingstar im Interview.

Feller blieb nach dem Rennen noch lange im Zielraum und stand Rede und Antwort. Nach vier Ausfällen und einer Disqualifikation freute er sich besonders über seinen erst dritten Slalom in diesem Winter, der mit einer Zielankunft endete. "Das war mir persönlich auch sehr wichtig, dass ich noch ein gutes Ergebnis zeige. Ansonsten geht man auch nicht befreit ins Rennen", meinte der 24-Jährige aus Fieberbrunn.

Falls er auch ohne das Schladming-Ergebnis nach St. Moritz mitgenommen worden wäre, hätte es wohl einige negative Stimmen gegeben, meinte Feller. Die wären für seine Leistung bei der Weltmeisterschaft nicht gerade förderlich gewesen.

Feller gab sich überzeugt, dass er noch mehr kann. "Ein Podest wäre schon das Ziel und ist auch möglich, wenn ich das fahre, was ich momentan drauf habe. Also der Speed ist echt unglaublich", sagte er. "In Kitzbühel hätte ich es mir zugetraut, muss ich ganz ehrlich sagen. Aber das Thema haben wir eh schon durchgekaut. Das ist noch ein weiter Weg, aber ich glaube, ich bin auf einem guten Weg."

Schwierige Entscheidung für die Trainer
Weniger klar ersichtlich ist der Trend bei seinen Teamkollegen, abgesehen von Marcel Hirscher. Marco Schwarz kam in Schladming auf den 18. Platz, unmittelbar dahinter landete Michael Matt. Christian Hirschbühl wurde 24., Marc Digruber fädelte ein. Alle vier stehen für die vier Startplätze bei der Weltmeisterschaft zur Diskussion.

Was für Schwarz spricht, ist die Tatsache, dass er am ehesten auch für die WM-Kombination infrage kommt. Matt war immerhin Zweiter im November in Levi. Hirschbühl und Digruber haben jeweils einen vierten Platz zu Buche stehen. Technik-Cheftrainer Marko Pfeifer hatte angekündigt, dass auch die Weltranglistenposition, Teilzeiten, der WM-Hang in St. Moritz und andere Faktoren bei der finalen Entscheidung berücksichtigt werden.

Eine schwierige Entscheidung, befand auch Feller, er wolle nicht in der Haut der Trainer stecken. "Ich vergönne es jedem in unserem Team, dass er dabei ist. Ich glaube, es ist auch jeder stark genug, dass er bei der WM mitfahrt", betonte er. "Wir sind eine Familie, wir sind supergute Freunde, aber ich persönlich fahre auch gerne", fügte er mit einem breiten Grinsen an.

Pfeifer wird sich in den nächsten Tagen zunächst mit seinem Stab, dann mit Rennsportleiter Andreas Puelacher beraten. Am Montag bittet ÖSV-Sportdirektor Hans Pum Puelacher und dessen Damen-Pendant Jürgen Kriechbaum zum Gespräch. Der komplette WM-Kader soll nach dem City Event in Stockholm am kommenden Dienstag bekanntgegeben werden.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
19.12.
21.12.
22.12.
23.12.
24.12.
Spanien - LaLiga
SD Eibar
1:1
FC Valencia
Italien - Serie A
FC Turin
0:1
Juventus Turin
Portugal - Primeira Liga
CD Santa Clara
1:2
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
2:1
VVV Venlo
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
0:2
Waasland-Beveren
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
Borussia M'gladbach
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
21.00
FC Liverpool
Spanien - LaLiga
FC Girona
19.30
FC Getafe
Real Sociedad
21.00
Deportivo Alaves Sad
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
20.00
PEC Zwolle
Belgien - First Division A
KAA Gent
20.30
Cercle Brügge
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Hertha BSC
RB Leipzig
15.30
Werder Bremen
VfB Stuttgart
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Fortuna Düsseldorf
1. FC Nürnberg
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
18.30
Bayern München
England - Premier League
Arsenal FC
13.30
FC Burnley
AFC Bournemouth
16.00
FC Brighton & Hove Albion
FC Chelsea
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Southampton FC
Manchester City
16.00
Crystal Palace
Newcastle United
16.00
FC Fulham
West Ham United
16.00
FC Watford
Cardiff City
18.30
Manchester United
Spanien - LaLiga
Real Betis Balompie
13.00
SD Eibar
Atletico Madrid
16.15
Espanyol Barcelona
FC Barcelona
18.30
Celta de Vigo
Athletic Bilbao
20.45
Real Valladolid
Italien - Serie A
Lazio Rom
12.30
Cagliari Calcio
FC Empoli
15.00
Sampdoria Genua
FC Genua
15.00
Atalanta Bergamo
AC Mailand
15.00
ACF Fiorentina
Udinese Calcio
15.00
Frosinone Calcio
SSC Neapel
15.00
Spal 2013
US Sassuolo
15.00
FC Turin
AC Chievo Verona
18.00
Inter Mailand
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
FC Bologna
Juventus Turin
20.30
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
SCO Angers
21.00
Olympique Marseille
FC Girondins Bordeaux
21.00
SC Amiens
OSC Lille
21.00
FC Toulouse
AS Monaco
21.00
EA Guingamp
HSC Montpellier
21.00
Olympique Lyon
Paris Saint-Germain
21.00
FC Nantes
Stade de Reims
21.00
SM Caen
Stade Rennes
21.00
Olympique Nimes
AS Saint Etienne
21.00
Dijon FCO
Racing Straßburg
21.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
11.30
Goztepe
Alanyaspor
14.00
Basaksehir FK
Kasimpasa
17.00
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Setubal
16.30
CD Santa Clara
CD Tondela
16.30
CS Maritimo Madeira
CD Feirense
16.30
Portimonense SC
CF Belenenses Lisbon
19.00
CD das Aves
FC Moreirense
21.30
Boavista FC
Niederlande - Eredivisie
Fortuna Sittard
18.30
FC Groningen
NAC Breda
19.45
SC Heerenveen
PSV Eindhoven
19.45
AZ Alkmar
SBV Excelsior
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Royal Mouscron
18.00
RSC Anderlecht
Waasland-Beveren
20.00
Sporting Lokeren
St. Truidense VV
20.00
KV Kortrijk
Standard Lüttich
20.30
KV Oostende
Griechenland - Super League
Panaitolikos
15.00
Panathinaikos Athen
OFI Kreta FC
16.15
Atromitos Athens
Panionios Athen
18.30
Asteras Tripolis

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.