Sa, 20. Oktober 2018

Halloween-Schmäh

20.10.2016 10:15

Explosives Galaxy-Note-Kostüm entzückt das Web

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen: Nachdem Samsung mit seinem wegen Brandgefahr in Verruf geratenen Smartphone Galaxy Note 7 einen veritablen Image-Bauchfleck hingelegt hat, suhlen sich Spaßvögel im Pech der Koreaner. Einer von ihnen hat das Galaxy Note 7 zum Thema seines Halloween-Kostüms gemacht. Es raucht sogar.

"Dieses Halloween gehe ich als Brandgefahr", hat der Spaßvogel Chris Kiley auf Facebook gepostet. Das Kurzvideo seiner Verkleidung - einige Galaxy-Note-7-Verpackungen auf einem Pullover, aus denen bei einem kurzen Pusten "Rauch" strömt - wurde binnen kürzester Zeit zum Hit in den sozialen Netzwerken. Allein auf Facebook wurde es bereits fast 46.000 Mal geteilt.

Kiley ist vom enormen Erfolg seines Kurzvideos selbst einigermaßen überrascht. In den Videokommentaren fragt er, wer denn all diese Leute seien, die nun plötzlich mit ihm befreundet sein wollen. Die User debattieren derweil über den alten Glaubenskrieg: Apple oder Samsung?

Für Samsung ist es ein Horror-Halloween
So oder so: Für Samsung ist dieses Halloween auch ohne Kileys Verkleidung bereits ein echter Horror, der bereits Anfang September seinen Anfang nahm. Erst kam es wegen Brandgefahr bei den Note-7-Akkus zur Rückrufaktion, dann fingen auch die Austauschgeräte Feuer. Es kam zum temporären Produktionsstopp, später wurde der Bau des Handys komplett eingestellt und das Modell eingestampft.

Galaxy S7 muss Note-7-Lücke vorerst füllen
Nun setzt Samsung vorerst alles auf sein Galaxy S7, versucht das Gerät mit Sonderangeboten - etwa mit beigelegtem Fitness-Band - unter die Leute zu bringen und dürfte auch daran arbeiten, das nächste Galaxy-S-Smartphone früher auf den Markt zu bringen, als zunächst geplant.

Das Note-7-Fiasko dürfte Samsung nach aktuellen Schätzungen rund 2,8 Milliarden Euro kosten. Und je länger man ohne neues Top-Smartphone ist, umso mehr Zeit bleibt Rivalen wie LG, Huawei oder Lenovo, dem Smartphone-Weltmarktführer Marktanteile abzugraben.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zwangspause vor Real?
Messi trifft - und scheidet dann verletzt aus
Fußball International
Spanier wundern sich
„Scheißdreck“-Sager: Bernat-Berater kontern Hoeneß
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Bremen nach 2:0 auf Schalke vorerst Zweiter
Fußball International
Nur 1:1 gegen Genoa
Ronaldo trifft - Juve strauchelt trotzdem erstmals
Fußball International
Mbappe trifft
PSG-Wahnsinn! Zehnter Sieg im zehnten Ligaspiel
Fußball International
Nach Skandal-PK
„Super Zeichen“ - Kimmich verteidigt Bayern-Bosse!
Fußball International
Nach 0:3 in Hartberg
Didi Kühbauer: „Weiß genau, was ich zu tun habe!“
Fußball National
Vorarlberger im Glück
LASK nur 1:1 im Heimspiel gegen Altach
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.