14.09.2016 13:53 |

Erste Bank Open

Murray und Co.: Stadthallen-Turnier topbesetzt

Die Aufwertung des Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle zum ATP-500-Turnier zeigt sich bei der zweiten Auflage in dieser Kategorie noch deutlich. Angeführt vom zweifachen Olympiasieger Andy Murray, Tomas Berdych und Dominic Thiem haben nicht nur drei Top-Ten-Spieler, sondern neun aus den Top 20 für den Tennis-Event vom 22. bis 30. Oktober genannt.

Der sogenannte "cut-off" liegt bei ATP-Rang 34, kein Spieler außerhalb kommt direkt ins Feld. Erstmals wird der richtige ATP-500-Termin schlagend, im Vorjahr war man ja noch kurzfristig für Valencia eingesprungen. "Ich bin sehr stolz auf das Starterfeld, es belohnt unsere Arbeit der letzten Jahre, und es zeigt, dass die Spieler Vertrauen ins Turnier gewinnen", freute sich Turnierdirektor Herwig Straka im Rahmen einer Pressekonferenz am Mittwoch auf dem Erste Campus in Wien.

Die Tatsache, dass mit dem Aufschlag-Riesen Ivo Karlovic die aktuelle Nummer 20 der Welt nicht einmal mehr einer der acht Gesetzten ist, zeugt auch von der Dichte des Feldes.

Thiem: "Unfassbares Teilnehmerfeld"
Auch Dominic Thiem, der nach zwei Erstrunden-Niederlage in Wien en suite einiges gutzumachen hat, staunte über die Nennliste. "Es ist ein unfassbares Teilnehmerfeld. Ich war echt beeindruckt und überrascht, wie ich es gesehen habe. Die letzten zwei Jahre waren natürlich nicht ideal, aber auch wenn es wehtut, es kann in Wien genauso wie in Peking immer früh Schluss sein, vor allem bei so einem Teilnehmerfeld", erklärte Thiem. "Vor allem, wer da in der ersten Runde warten kann, das ist echt Horror eigentlich."

Thiem gab bezüglich seiner Knieverletzung Entwarnung. "Ich habe pausiert, Eis aufgelegt, also klassische Behandlungsmethoden, damit die Flüssigkeit weggeht, jetzt ist der Schmerz weg. Ich werde morgen noch einmal ein Kontroll-MR machen, und wenn alles okay ist, wieder voll ins Training einsteigen." Einem Einsatz beim ATP-Turnier in Metz in der kommenden Woche steht also nach aktuellem Stand nichts im Wege.

Turnierboss Straka hat also neben Murray (ATP-2.), Berdych (9.), Thiem (10.) auch Jo-Wilfried Tsonga (FRA/12.), David Ferrer (ESP/13.), Roberto Bautista Agut (ESP/16.), den französischen Aufsteiger Lucas Pouille (18.) und Pablo Cuevas (ARG/19.) im Feld. Auch Australiens Star Bernard Tomic, Vorjahresfinalist Steve Johnson und dessen US-Landsmann John Isner stehen u.a. im Aufgebot für das mit 2,467 Millionen Euro dotierte Sportevent. Übrigens die höchstdotierte Sportveranstaltung Österreichs.

Dran war Straka auch am Weltranglisten-Ersten. "Klar, wir waren auch heuer schon im Kontakt. Er hat aber diese Woche schon drei Jahre lang nicht gespielt", erklärte der Steirer, der aber glaubt, dass es für Djokovic "spätestens 2018 zu einem Thema werden wird, dass er in Wien spielt".

Terminverschiebung als Vorteil
Als Riesenvorteil nicht zuletzt auch für das österreichische Publikum ist der um eine Woche nach hinten verlegte, originale 500er-Termin, in der mit dem 26. Oktober ja auch der Nationalfeiertag fällt. "Für uns ist es vom Tennis-Kalender sowieso ideal, weil die Woche Pause nach Asien jetzt da ist. Viele spielen die Woche davor nicht und werden relativ ausgeruht nach Wien kommen. Zudem haben wir einen Feiertag mitten in der Woche, das wird auch in den nächsten Jahren so bleiben, deshalb wird die Halle sicher noch voller sein."

Der Court B wird von seiner Kapazität auf rund 2.000 Zuschauer aufgestockt und soll - spätestens ab 2017 - ebenfalls weltweit im Fernsehen angeboten werden. Man werde den einen oder anderen gesetzten Spieler auch auf dem Nebenplatz ansetzen müssen.

Am Ende der Pressekonferenz gab es noch einen Videogruß von Wimbledon- und Olympiasieger Andy Murray. Der Weltranglisten-Zweite aus Schottland hat ja 2014 in Wien schon einmal triumphiert, damals aber noch bei einem ATP-250er-Turnier. "Es ist eine großartige Stadt, ich hatte dort eine tolle Woche. Hoffentlich kann ich wieder einen guten Lauf haben", sagte Murray. "Natürlich ist es jetzt ein 500er-Event und das Feld wird stark sein, aber ich mag die Bedingungen. Ich hatte bisher ein gutes Jahr, und ich hoffe, es kann dort so weitergehen."

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
15.11.
16.11.
21.11.
22.11.
23.11.
Österreich - Regionalliga Ost
SV Mattersburg II
3:1
FC Marchfeld Donauauen
Bruck/Leitha
1:0
ASK Ebreichsdorf
Wiener Sportklub
2:2
FC Mauerwerk
Admira Wacker II
1:1
SK Rapid Wien II
Österreich - Regionalliga Ost
SV STRIPFING
1:0
ASV Drassburg
Wiener Viktoria
3:3
FCM Traiskirchen
SV Leobendorf
0:0
SC Neusiedl
SC Team Wiener Linien
2:1
SC Wiener Neustadt
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
KAA Gent
Österreich - 2. Liga
Kapfenberger SV 1919
19.10
SK Vorwärts Steyr
BW Linz
19.10
FC Liefering
SK Austria Klagenfurt
19.10
Young Violets FK Austria Wien
Grazer AK
19.10
SKU Amstetten
SV Horn
19.10
Wacker Innsbruck
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
SC Paderborn 07
Spanien - LaLiga
UD Levante
21.00
RCD Mallorca
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
20.45
LOSC Lille
Türkei - Süper Lig
Galatasaray
18.30
Basaksehir FK
Belgien - First Division A
FC Brügge
20.30
KV Oostende
Russland - Premier League
FC Tambov
17.30
FC Lokomotiv Moskau
Ukraine - Premier League
FC Shakhtar Donetsk
18.00
FC Lviv
Österreich - Bundesliga
FC Salzburg
17.00
Spusu SKN St. Pölten
SV Mattersburg
17.00
Wolfsberger AC
WSG Tirol
17.00
LASK
Österreich - 2. Liga
SC Austria Lustenau
14.30
SV Lafnitz
FC Juniors OÖ
14.30
Floridsdorfer AC
Deutschland - Bundesliga
Bayer 04 Leverkusen
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
15.30
VfL Wolfsburg
Werder Bremen
15.30
FC Schalke 04
Fortuna Düsseldorf
15.30
FC Bayern München
1. FC Union Berlin
15.30
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
18.30
1. FC Köln
England - Premier League
West Ham United
13.30
Tottenham Hotspur
Arsenal FC
16.00
Southampton FC
AFC Bournemouth
16.00
Wolverhampton Wanderers
Brighton & Hove Albion
16.00
Leicester City
Crystal Palace
16.00
Liverpool FC
Everton FC
16.00
Norwich City
Watford FC
16.00
Burnley FC
Manchester City
18.30
Chelsea FC
Spanien - LaLiga
CD Leganés
13.00
FC Barcelona
Real Betis Balompie
16.00
CF Valencia
Granada CF
18.30
Atlético Madrid
Real Madrid
21.00
Real Sociedad
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
15.00
Juventus Turin
AC Mailand
18.00
SSC Neapel
FC Turin
20.45
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
Olympique Lyon
17.30
OGC Nice
Stade Brestois 29
20.00
FC Nantes
FC Metz
20.00
Stade Reims
SC Amiens
20.00
Racing Straßburg
SCO Angers
20.00
Olympique Nimes
Dijon FCO
20.00
FC Stade Rennes
Türkei - Süper Lig
Denizlispor
13.00
Caykur Rizespor
MKE Ankaragucu
15.30
Trabzonspor
Atiker Konyaspor 1922
18.00
Besiktas JK
Niederlande - Eredivisie
FC Utrecht
18.30
AZ Alkmar
PEC Zwolle
19.45
Fortuna Sittard
Ajax Amsterdam
19.45
Heracles Almelo
ADO Den Haag
20.45
Willem II Tilburg
Belgien - First Division A
KAS Eupen
18.00
Standard Lüttich
Yellow-Red KV Mechelen
20.00
SV Zulte Waregem
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
Royal Excel Mouscron
20.30
KRC Genk
Griechenland - Super League 1
Panionios Athen
18.30
Olympiakos Piräus
Lamia
19.00
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
FC Orenburg
09.30
Republican FC Akhmat Grozny
FC Rubin Kazan
12.00
FC Zenit St Petersburg
FC Dinamo Moskau
14.30
FK Rostow
Ukraine - Premier League
FC Olexandrija
13.00
FC Zorya Lugansk
SC Dnipro-1
16.00
Vorskla Poltawa

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen