Do, 16. August 2018

Top-Flaggschiff

20.08.2016 20:22

Cadillac Escala Concept hat den Panamera im Visier

Mit dem S-Klasse-Konkurrenten CT6 hat Cadillac erst kürzlich ein neues Flaggschiff ins Programm genommen. Nun zeigt die GM-Edelmarke, dass darüber noch Platz für ein echtes Luxusauto wäre - mit der Limousinen-Studie Escala Concept. Öffentliche Premiere feiert der coupéhaft geschnittene Viertürer auf dem Concours d’Elegance im kalifornischen Pebble Beach.

Im Vergleich mit der eher konventionellen Oberklasselimousine CT6 gibt sich der Escala mit seinem Fließheck und der dynamischen Silhouette spürbar expressiver, ist mit 5,35 Meter zudem fast 20 Zentimeter länger. Insgesamt ähnelt der Cadillac so eher einem Porsche Panamera, Mercedes CLS oder Audi A7 als einem gediegenen Chef-Sedan nach Zuschnitt von Mercedes S-Klasse und Co.

Auffallendste stilistische Neuerung sind die schmalen, horizontal angeordneten Scheinwerfer an Stelle der aktuell markentypischen Vertikal-Leuchten.

Besonders spektakulär ist der Innenraum geraten, wo OLED-Lichtelemente für futuristisches Ambiente sorgen. Die zweidimensionale Weiterentwicklung der punktförmigen LED-Leuchten ersetzen zudem in Form eines leicht gebogenen Bildschirms den klassischen Armaturenträger.

Insgesamt wirkt der Escala näher an der Serienreife als die zuletzt von Cadillac am Pebble Beach vorgestellten Studien - das riesige Viertürer-Cabrio Ciel und das pompöse Coupé Elmiraj. Ob der Viertürer aber tatsächlich auf den Markt kommt, hängt laut Cadillac vor allem von der Marktentwicklung im Segment der gehobenen Oberklasse ab. Konkreter sind da die Pläne für den Antrieb der Studie: Unter der langgestreckten Haube arbeitet der Prototyp eines 4,2-Liter-Turbo-V8 mit Zylinderabschaltung, der in künftigen Modellen der Marke zum Einsatz kommen soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nächste Japan-Show
Sehenswerter Treffer! Iniesta sorgt für Hingucker
Video Fußball
Schon in Topform?
Ronaldo glänzt: Nächstes Blitztor für Juventus
Fußball International
Der neue Vienna-Coach
Stratege Peter Hlinka - mit Schachzügen zum Titel
Fußball National
Mit Haidara-Aussagen
Ex-Boss Rangnick stört Jubel von Red Bull Salzburg
Fußball National
Mama und Femme fatale
Sex-Ikone Madonna weiß auch mit 60 zu schockieren
Stars & Society
„Angehörige entlasten“
Pflege-Studie: Wo der Schuh besonders drückt
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.