Fr, 21. September 2018

Wie frisch vom Meer

22.07.2016 09:16

Diese Sommerfrisur löst heuer die Beach Waves ab

Beach Waves waren in den letzten Jahren die Sommerfrisur Nummer eins. Doch heuer kriegen die leichten Wellen im Haar Konkurrenz. Denn Stars wie Kendall Jenner, Toni Garrn oder Stella Maxwell haben mit einem nach hinten gegelten Ansatz zum Sleek-Look die neue In-Frisur des Sommers kreiert.

Mit Beach Waves lag man in den letzten Jahren im Sommer immer auf der sicheren Seite. Die leichten, etwas zerzausten Wellen im Haar wirkten, als käme man direkt vom Strand, ohne sich davor nochmal das Salzwasser, die Sonne und den Sand aus den Haaren zu waschen.

Doch dieses Jahr bekommt die Sommerfrisur, die bislang unangefochten auf dem ersten Platz in den heißen Monaten des Jahres rangierte, harte Konkurrenz.

Kendall Kenner, Josephine Skriver, Stella Maxwell oder Toni Garrn haben diese Frisur bereits auf den roten Teppichen auf ihre Glamour-Tauglichkeit getestet: Dabei werden die Haare glatt getragen, der Ansatz wird mit einem Klecks Gel und einem grobzinkigen Kamm nach hinten gekämmt.

Das Tolle: Für diesen Look braucht man nur wenige Minuten. Und dennoch ist die Wirkung riesig. Immerhin wirkt frau damit, als wäre sie vor wenigen Minuten noch im Meer geschwommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.