Fr, 24. Mai 2019
16.03.2016 11:29

EuGH-Anwalt:

WLAN-Anbieter nicht für illegale Downloads haftbar

Anbieter kostenloser WLAN-Netze in Bars oder Hotels können laut einem Gutachten für den Europäischen Gerichtshof nicht für illegale Downloads ihrer Kunden haftbar gemacht werden. Der Betreiber könne nur verpflichtet werden, die Rechtsverletzungen zu beenden oder zu verhindern, nicht aber dazu, sein WLAN-Netz stillzulegen, zu überwachen oder durch ein Passwort zu sichern, erklärte Generalanwalt Maciej Szpunar vor dem EuGH am Mittwoch.

Das Landgericht München hatte in Luxemburg um Klärung gebeten, ob der Betreiber eines Geschäfts für einen illegalen Download eines Liedes über sein WLAN-Netz verantwortlich gemacht werden kann, an dem der deutsche Ableger von Sony Music die Rechte hält.

Für die Münchner Richter war zwar erwiesen, dass der Mann das Lied nicht selbst heruntergeladen hat. Sie wollten aber wissen, ob eine EU-Richtlinie über den elektronischen Geschäftsverkehr auch für solche Personen gilt, die ein WLAN-Netz nur nebenbei und kostenlos anbieten. Die Richtlinie von 2000 regelt vornehmlich die Haftung von professionellen Datennetzbetreibern.

Geldstrafen bei Untätigkeit der WLAN-Betreiber
Generalanwalt Szpunar legte die Richtlinie zwar zugunsten des Betreibers aus, schlug aber vor, dass ein Gericht Geldstrafen verhängen kann, wenn ein Hotel- oder Barbesitzer nichts gegen nachgewiesene illegale Downloads über sein Netzwerk unternimmt. Insgesamt könnten die Nachteile eines umfassenden Schutzes von WLAN-Netzen für die Gesellschaft jedoch schwerer wiegen als die Vorteile des Rechteinhabers, so Szpunar. In den meisten Fällen folgen die EuGH-Richter der Einschätzung des Generalanwalts.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wohin soll es gehen?
Für Entdecker: Zehn Urlaubsziele für den Sommer
Reisen & Urlaub
Tierecke vermittelt
Diese Hunde und Katzen suchen ein Zuhause
Tierecke
Spott und Hohn
Statue von George Best: „Schlimmer als Ronaldo“
Fußball International
Trost nach Entlassung
Dieser Po-Wackler macht Teamkicker zum Rap-Star
Fußball International

Newsletter