Mi, 23. Jänner 2019

"Mehr Budget"

25.12.2015 13:39

Faymann auf Weihnachtsbesuch bei Wiener Polizei

Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) hat am Freitag der Wiener Polizei einen Weihnachtsbesuch abgestattet und bei dieser Gelegenheit "mehr Budgetmittel" für die Exekutive, aber auch das Bundesheer aufs Tapet gebracht. Der Kampf gegen den Terror fordere die Einsatzkräfte zusätzlich, sagte er bei der Visite in der Rossauer Kaserne.

"Es werden mehr Budgetmittel verwendet", verwies er auf die bereits fixierte vorgezogene Aufstockung von Personalkontingenten. Man werde aber "auch noch mehr Budgetmittel brauchen". Das zu Ende gehende Jahr "hat neuerlich bewiesen, dass wir gerade in der Antiterrorbekämpfung nicht nachlassen können, sondern zulegen müssen. Wir müssen daher die Polizei auch aus diesem Grund besser ausstatten." Und das gelte "auch für die Soldaten des Bundesheeres", betonte Faymann: "Ich spiele das nicht gegeneinander aus, im Gegenteil, das soll ineinander wirken."

Dass die Exekutive aufgestockt wird, hat die Regierung bereits im Herbst fixiert. Insgesamt gibt es 1000 neue Planstellen, die ursprünglich auf den Zeitraum 2015 bis 2018 aufgeteilt waren, nun aber auf 2016 vorgezogen wurden. Zudem ist die Polizei vom Aufnahmestopp des Bundesdienstes ausgenommen und darf sämtliche Ruhestände nachbesetzen, 2016 sind das 700. Beim Bundesheer wird derzeit ein rigoroser Sparkurs gefahren.

"Polizei leistet Großartiges"
Für Aufsehen sorgte in diesem Zusammenhang zuletzt ein gemeinsamer Entschließungsantrag aller sechs Parlamentsparteien: Verteidigungsminister Gerald Klug (SPÖ) wurde darin aufgefordert, das im Vorjahr beschlossene Sparpaket zu überdenken.

Faymann nutzte seinen Besuch, bei dem er Beamte der Wiener Polizei in der Verkehrsleitzentrale und Einheiten der WEGA und Cobra traf, um "Dankeschön" zu sagen: "Die Polizei leistet Großartiges." Als Mitbringsel hatte der Kanzler kleine Sachertorten im Gepäck.

Lesen Sie auch:

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ethnische Daten
Rekrutierungs-Affäre: 100.000 Euro Strafe für PSG
Fußball International
87-Jährige als Opfer
Entführungs-Krimi in der Esterhazy-Dynastie
Burgenland
Seit Mai ohne Tor
Mario Balotelli wechselt von Nizza zu Marseille
Fußball International
Muskelverletzung
Tottenham wochenlang ohne Dele Alli
Fußball International
Der „Prinz“ ist da
Boateng: „Ich wäre auch nach Barcelona gelaufen“
Fußball International
Flugzeug verschwunden
Guardiola zu Sala-Tragödie: „Wir hoffen noch!“
Fußball International
Kommt aus Finnland
Austria holt 19-jährigen Stürmer Sterling Yateke
Fußball National
2:1 gegen Bahrain
Südkorea zittert sich ins Asien-Cup-Viertelfinale
Fußball International
Verhandlungen stocken
Rapid: Verpflichtung von Maurides geplatzt
Fußball National
Nicht zurechnungsfähig
Ehefrau ins Koma geprügelt - Täter muss in Anstalt
Oberösterreich
Eder ausgeschieden
Paraski-WM: Keine RTL-Medaille bei den Damen
Wintersport
Neo-Kicker präsentiert
Boateng bei Barca: „Messi ist ein großes Geschenk“
Fußball International
Premier League
Platzsturm: Geldstrafe für Arnautovic-Klub
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.