Do, 19. Juli 2018

Konsumentenschutz:

17.12.2015 12:06

Windows-10-Upgrade ist "unzumutbare Belästigung"

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hat den US-Softwaregiganten Microsoft abgemahnt. Stein des Anstoßes: Für die Konsumentenschützer stellt es eine "unzumutbare Belästigung" dar, dass Microsoft Systeme mit Windows 7 oder 8 als Betriebssystem automatisch die sechs Gigabyte großen Installationsdateien für Windows 10 herunterladen lässt.

Im Zuge des Gratis-Upgradeprogramms für Benutzer von Windows 7 und 8 hat Microsoft die Installationsdateien für Windows 10 seit dem Sommer automatisch verteilt. Die Computer der Nutzer haben im Hintergrund ohne Zustimmung ihrer Besitzer sechs Gigabyte heruntergeladen, damit im Falle eines Upgrades alle nötigen Dateien am Rechner sind. Für die Konsumentenschützer geht das zu weit: Aus ihrer Sicht hätte Microsoft Nutzer um Erlaubnis fragen müssen.

Das Verhalten Microsofts sei eine "unzumutbare Belästigung" für die Nutzer und habe vereinzelt zu Problemen geführt - etwa, weil der große Download auf kleineren SSD-Laufwerken zu viel Platz verschlinge oder bei Internetanschlüssen mit Volumentarif zu unerwünschten Kosten führe. Hinzu komme, dass Nutzer, die nicht auf Windows 10 upgraden möchten, die Installationsdateien manuell entfernen müssen.

Gerichtliche Prüfung geplant
Die Konsumentenschützer haben den Konzern abgemahnt, nachdem sich zahlreiche Kunden bei ihnen über Microsofts Vorgehen beschwert haben. Bislang hat sich Microsoft nicht dazu bereit erklärt, eine Unterlassungserklärung abzugeben, weshalb die Verbraucherzentrale nun eine gerichtliche Prüfung ins Auge fasst.

Dass Microsoft das Update auf Windows 10 anfangs ungefragt verteilt hat, ist nicht die einzige Entscheidung des Softwarekonzerns, die bei Nutzern auf Unverständnis stößt. Erst vor wenigen Tagen geriet Microsoft in die Kritik, weil das Unternehmen mit teilweise als penetrant empfundenen Benachrichtigungen versucht, Nutzer von Windows 7 und 8 zum Upgrade auf Windows 10 zu bewegen.

Lesen Sie auch:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.