Sa, 23. Juni 2018

AK-Studie

16.12.2015 10:01

Sprit so billig wie zuletzt 2009

Die Autofahrer freut’s: Spritpreise sind aktuell so niedrig wie zuletzt vor sechs Jahren! Der Liter Diesel ist teils sogar für unter 1 € zu haben. Und doch bleibt ein schaler Beigeschmack. Stichwort: Ost-West-Gefälle. In Tirol muss man für Treibstoff nach wie vor deutlich mehr berappen als etwa in Wien oder Niederösterreich.

Der erfreuliche Trend von sinkenden Treibstoffpreisen hält auch zu Jahresende weiter an. Mit durchschnittlich 1,10 Euro pro Liter für Diesel bzw. 1,17 Euro für Eurosuper mussten Tiroler Autofahrer Ende November so wenig zahlen wie schon lange nicht mehr. Das zeigt eine Studie der AK Tirol. Seither sind die Preise zur Freude aller sogar nochmals gehörig geschrumpft: Diesel ist derzeit an manchen Zapfsäulen für unter 1 Euro erhältlich, Super um weniger als 1,10 Euro. "Damit ist das Preisniveau so niedrig wie letztmals vor sechs Jahren", heißt es von Seiten der Konsumentenschützer.

Auch Heizöl ist mit durchschnittlich 67 Cent pro Liter (Abnahmemenge: 2000 Liter) so günstig wie zuletzt 2009. Die Experten raten, mehrere Angebote einzuholen - bis zu 100 Euro könnten gespart werden.

Ost-West-Preisgefälle sorgt weiter für Kritik

Weniger erfreulich ist der Blick auf das Ost-West-Gefälle: In Tirol sind die Spritpreise gegenüber dem Österreich-Schnitt um 3 bis 4 Cent höher. Das günstigste Bundesland ist aktuell Oberösterreich, wo Super und Diesel um 5 Cent billiger sind. "Dies ist mit nichts zu rechtfertigen. Ein um nur 1 Cent höherer Preis an Tirols Tankstellen bedeutet für die Lenker Mehrkosten von 9 Millionen Euro pro Jahr", so AK-Chef Erwin Zangerl.

Preisunterschiede gibt es auch innerhalb Tirols: In den Bezirken Kufstein und Lienz ist Tanken um etwa 4 Cent billiger als in Landeck. Echte Preistreiber sind weiterhin Autobahntankstellen!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.