So, 21. Oktober 2018

Geförderter Umstieg

14.12.2015 08:35

Steirische Biobauern werden dringend gesucht

Dass uns unwürdigste Bilder auch aus steirischen Schlachthöfen erreicht haben, dürfte dem Thema noch einen weiteren Schub geben. Aber: Biofleisch von Tieren, die auch auf der Weide waren, erlebt einen unglaublichen Boom. Sowie in jeder Sparte Biobauern dringend gesucht werden. Umsteiger sind also willkommen!

Konventionelle Bauern leiden, wie oft genug berichtet, unter Schandlöhnen, den Biobauern werden ihre Produkte vielfach aus der Hand gerissen. "Der Markt könnte ohne weiteres noch 100 Rinderhaltungsbetriebe brauchen, Milchviehbauer werden genauso gesucht wie solche bei Mastgeflügel, im Schweine- und Lämmerbereich", betont Bio Ernte Steiermark. Aber auch beim Ackerbau!

Umsteiger werden gefördert
Das Warum des Booms kennt man auch: Die Menschen schauen mehr auf ihre eigene Gesundheit, führen zunehmend besseren Lebensstil. Der Verzicht auf Dünger ist ebenfalls wichtige Komponente und natürlich gibt es vermehrt ein klares Bekenntnis der Steirer zu artgerechter Tierhaltung. Im Moment läuft noch die große Förderaktion für Umsteiger. Die Landwirtschaftskammer berät.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.